Fördermöglichkeiten

 

Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (Meister-BAföG)

Fachkräfte, die sich nach einer abgeschlossenen beruflichen Erstausbildung auf eine herausgehobene Berufstätigkeit, z. B. selbständiger Handwerksmeister, Betriebswirt (HW) vorbereiten, erhalten einen gesetzlich verankerten Rechtsanspruch auf staatliche Unterstützung. Das Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) soll somit zu mehr Chancengleichheit zwischen akademischer und beruflicher Bildung führen.


Lernen und arbeiten im Ausland

Damit Lehrjahre wieder mehr zu "Wanderjahren" werden, fördert das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds Mobilitätsberatungsstellen bei den Handwerkskammern. Auf den Websiten der Mobilitätsberatungsstelle finden Sie auch aktuelle Praktikumsstellen und Neuigkeiten.



Rolltreppe

Bildungsgutschein

Mit einem Bildungsgutschein übernimmt die Bundesagentur für Arbeit bei Arbeitslosigkeit die Kosten für eine Weiterbildung, um die Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern. Einige unserer Weiterbildungsmaßnahmen sind für die Förderung mittels Bildungsgutschein zugelassen.


Die Bildungsprämie zahlt sich aus! Bis zu 500 Euro Förderung für Ihren Kurs in unseren Bildungszentren

Bis zu 500 Euro Förderung bei Ihrer nächsten Weiterbildung

Mit der so genannten "Bildungsprämie" wird die berufliche Weiterbildung von Seiten des Staates gefördert. Sie setzt gezielt finanzielle Anreize, um die Weiterbildung bezahlbar zu machen und die individuellen Möglichkeiten im Beruf zu erweitern. Die Zuwendung beträgt max. 50 Prozent der Kurs- oder Prüfungsgebühren, jedoch max. 500 Euro. Hier geht es zum Kursangebot und zur Übersicht der Bildungszentren .