Falk Heller / argum.com

Ferien-Werkstatt

Vom 1. bis zum 5. August 2016 können Schüler fünf Handwerksberufe ausprobieren und natürlich jede Menge Fragen zur Ausbildung und den Bewerbungsvoraussetzungen stellen.

Die Bildungszentren der Handwerkskammer für München und Oberbayern sowie einiger Münchner Innungen öffnen ihre Werkstätten exklusiv für den potenziellen Handwerkernachwuchs!

Vom 1. bis zum 5. August 2016 können Schüler fünf Handwerksberufe ausprobieren und natürlich jede Menge Fragen zur Ausbildung und den Bewerbungsvoraussetzungen stellen.

Die Jugendlichen lernen unter Leitung der erfahrenen Ausbilder unterschiedliche handwerkliche Tätigkeiten kennen. Die eingesetzten Ausbilder der Handwerkskammer verfügen über gute Erfahrung in der handwerklichen Ausbildung von Lehrlingen und im pädagogischen Umgang mit Jugendlichen. Sie können nicht nur bei der Feststellung von individuellen handwerklichen Kompetenzen helfen, sondern auch Fragen zum Berufsbild beantworten.

Das Angebot soll Schülern eine Hilfestellung für ihre spätere Berufswahl sein. Sie lernen ihre Stärken aber auch ihre Schwächen kennen und können diese mit den Anforderungen der Berufsbilder abgleichen, über welche der Ausbilder informieren wird. Wer die Berufe und sich selbst genauer kennt, kann die Berufswahl genauer treffen.

Wollen Sie mehr Informationen oder sich direkt anmelden, dann wählen Sie den jeweiligen Standort aus:

 Ansprechpartner

Elke Harböck
Grundsatzfragen der ÜLU-Richtlinien, Umsetzung Anforderungen berufsst. Einrichtungen

Telefon 089 5119-387
Fax 089 5119-386
elke.harboeck--at--hwk-muenchen.de



 

Aus Gründen der Lesbarkeit wird lediglich die weibliche oder männliche Schreibweise angegeben. Sie steht stets stellvertretend für die weibliche und männliche Bezeichnung.