Weiter Plus bei Lehrverträgen

Pressemitteilung des Bayerischen Handwerkstages

Traublinger: "Lehrlingspotenziale besser nutzen"

3. Juni 2014

Die bayerischen Handwerkskammern halten ihr Plus bei den besetzten Lehrstellen: bis Ende Mai unterzeichneten bereits 9.476 Jugendliche einen Ausbildungsvertrag in einem bayerischen Handwerksbetrieb. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Zuwachs von 2,44 Prozent bzw. 226. Trotz des guten Auftakts rechnet der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT), Heinrich Traublinger, MdL a. D., auch 2014 nicht damit, dass alle offenen Ausbildungsplätze im bayerischen Handwerk besetzt werden können. 2013 wurden für 13,5 Prozent der angebotenen Lehrstellen keine geeigneten Bewerber gefunden.

"Umso wichtiger ist es, dass Betriebe, Kammern, Innungen und Fachverbände ihre Kräfte bei der Suche nach Berufsnachwuchs bündeln. Der demografische Wandel ist nun einmal Fakt, ebenso wie der Run auf die Hochschulen. Darüber zu klagen, hilft uns nicht weiter. Wir müssen stattdessen erfolgreich Nischen besetzen und versuchen, bestimmte Lehrlingspotenziale noch besser zu nutzen. Infrage kommen beispielsweise Jugendliche mit Migrationshintergrund, junge Flüchtlinge und Studienabbrecher", betont Traublinger. Die gemeinsame Werbung für das Handwerk in Schulen und auf Ausbildungsmessen könne dabei aber nur der Anfang sein, so der BHT-Präsident weiter.

Jens Christopher Ulrich

Jens Christopher Ulrich

Stabsstellenleiter, Pressesprecher

Max-Joseph-Straße 4
80333 München
Telefon 089 5119-122
Fax 089 5119-129
jens-christopher.ulrich--at--hwk-muenchen.de