BHT: Wachstumsprogramm der Bundesregierung: Handwerk begrüßt Verbesserungen für Mittelstand

10. Januar 2006

Das bayerische Handwerk begrüßt die mittelstandsfördernden Beschlüsse der Bundesregierung im Rahmen des Wachstums- und Beschäftigungsprogramms. Der Präsident des Bayerischen Handwerkstages (BHT) Heinrich Traublinger, MdL, betont, dass die vorgesehenen Maßnahmen wie die verbesserte steuerliche Abzugsfähigkeit von Handwerkerrechnungen, das Gebäudesanierungsprogramm zur Energieeinsparung und die höheren Abschreibungsmöglichkeiten für Unternehmen ein wichtiger und richtiger Einstieg in eine Verbesserung der Rahmenbedingungen für den handwerklichen Mittelstand bedeuten. Traublinger: "Diese Verbesserungen bringen dem Fiskus auf Dauer auch keine Verluste, sie rechnen sich mittelfristig und können helfen, Arbeits- und Ausbildungsplätze zu erhalten."

Allerdings seien weitere Schritte notwendig, so der BHT-Präsident, um den Wegfall der Eigenheimzulage und die drohende Mehrwertsteuererhöhung kompensieren zu können. Man hoffe im bayerischen Handwerk, dass die Beschlüsse der Koalition einen ersten Anschub für die noch immer schwächelnde Binnenkonjunktur darstellen.