Auto Farbe Lack Werkstatt Airbrush Autolackierer
MertSabanci / pixabay.com

EU-Konsultation: Kennzeichnung auf Chemikalien

Die Initiative zur Vereinfachung der Kennzeichnung auf Chemikalien betrifft Kennzeichnungsvorschriften für chemische Produkte des täglichen Gebrauchs wie zum Beispiel Farben, Klebstoffe, Lampenöle, Lösungsmittel, Detergenzien und Düngeprodukte. Diese orientiert sich an der der Verordnung zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von chemischen Stoffen und ihren Gemischen („CLP-Verordnung“), der Detergenzienverordnung und der Verordnung über Düngeprodukte.

Zweck der Einstufung und Kennzeichnung ist es, dass Verbraucher gefährliche Chemikalien einfacher identifizieren und die von ihnen ausgehenden Gefahren besser verstehen. Dies soll über standardisierte Symbole und Gefahrenhinweise vereinfacht werden. Eine einheitliche Kennzeichnung gewährleistet ein besseres Verständnis unter den Verbrauchern und erleichtert den freien Warenfluss bei minimalem Kostenaufwand.

Hauptziel dieser Initiative ist die Verbesserung der Kommunikation von Informationen zu Chemikalien an Produktanwender. Die Initiative befasst sich außerdem mit der Frage, wie die Vereinfachung und Digitalisierung von Kennzeichnungsetiketten die Kosten für Unternehmen senken könnte.

Die Konsultation möchte Meinungen und Erfahrungen u.a. von Verbrauchern, gewerblichen und nichtgewerblichen Nutzern von Produkten, der Industrie und anderen interessierten Kreisen einholen. Die Teilnahme an dieser Umfrage nimmt ungefähr 15 Minuten in Anspruch. Eine Teilnahme ist bis 16. Februar 2022 möglich.

Quelle: EU-Kommission

Weitere Informationen

Konsultation