© Stauke - Fotolia.com (26917549)
Stauke / Fotolia.com

Konjunkturbericht 4. Quartal 2019

Bremsspuren in der Handwerkskonjunktur

Das Handwerk hat das Jahr 2019 sehr erfolgreich abgeschlossen, obgleich das hohe Wachstumstempo des Vorjahres nicht gehalten werden konnte. Vor allem Bau und Ausbau stabilisieren die Handwerkskonjunktur merklich, wenn auch aufgrund des inzwischen erreichten Niveaus das Wachstumstempo weiter an Fahrt verliert. Die Handwerke für den gewerblichen Bedarf haben mit der aktuellen industriellen Schwächephase zu kämpfen. Insbesondere der Umbruch bei den Automobilherstellern stellt die Zulieferbetriebe vor große Herausforderungen.

Die Erwartungen für die nächsten drei Monate fallen teils erheblich schwächer aus als zum vorangegangenen Jahresende. Dies zeigt, dass sich das Handwerk nach wie vor in einem konjunkturellen Hoch sieht, dieses aber den Zenit wohl überschritten hat. Dennoch bleibt das Konsumklima durch niedrige Zinsen und den starken Arbeitsmarkt weiterhin äußerst freundlich und die starke Nachfrage in der Baubranche sorgt auch im abgelaufenen Jahr für erhebliche Umsatzzuwächse.