lente di ingrandimento, analisi, analizzare, approfondimento, controllo, verifica, controllare, economia, finanza, economica, economico, business, azioni, sondaggio, statistiche, bilancio, crescita, dati, fiscale, infografica, investimenti, profitto, spese, statistica, tendenze, guadagno, azienda, perdite, grafici, informatica, affari, informazioni, guadagni, istogrammi, web, internet
©xyz+ - stock.adobe.com

Konjunkturbericht 4. Quartal 2020

Zweite Welle spült Erholung fort

Die Umfragewerte zur aktuellen Geschäftslage befanden sich Ende Dezember in allen Handwerksbereichen deutlich unter dem Vorjahreswert. Dies kam wenig überraschend, spülte die 2. Welle der Pandemie doch endgültig alle Hoffnungen fort, die Krise vielleicht noch im Jahr 2020 überwinden zu können. Spätestens durch die Anordnung des zweiten Lockdowns Mitte Dezember trübte sich das Konsumklima wieder nachhaltig ein und belastete viele Bereiche des Handwerks erneut stark.

Wir gehen davon aus, dass im 4. Quartal im oberbayerischen Handwerk etwa 12,4 Milliarden Euro (ohne MwSt.) umgesetzt wurden. Im Vergleich zum Vorjahresquartal konnte der Umsatz in etwa konstant gehalten werden. Für das gesamte Jahr rechnen wir mit einem Volumen von etwas mehr als 43 Milliarden Euro. Wie dramatisch die Auswirkungen der gegenwärtigen Lage teils sind, zeigt erneut der Blick auf die einzelnen Branchen: gesunkene Umsätze melden im Kfz-Handwerk 59, im Lebensmittelhandwerk 52 und bei den privaten Dienstleistern 57 Prozent.

Obwohl die mittel- bis langfristigen Aussichten durchaus positiv sind, sehen die Handwerker zurzeit nur wenig Licht am Ende des Tunnels. Die immer noch prekäre Infektionslage, inklusive der damit einhergehenden Unsicherheit, hatten die erneute Verlängerung des Lockdowns bis Mitte Februar zur Folge. Dies wird die gesamte Wirtschaft im 1. Quartal stark belasten und gerade in den besonders betroffenen Bereichen des Handwerks die Krise weiter vertiefen.