v.l.n.r. Bildungsstättenleiter Jochen Englmeier, Bezirksobermeister Florian Ott, stellv. Landrat Alfred Lantenhammer, Jahresbestmeister Ludwig Wimmer, Innungsobermeister Johann Bader, Kursbester Andreas Blümel, Ehrenobermeister Karl Burghart, Kursleiter Robert Datz
Robert Wagner
v.l.n.r. Bildungsstättenleiter Jochen Englmeier, Bezirksobermeister Florian Ott, stellv. Landrat Alfred Lantenhammer, Jahresbestmeister Ludwig Wimmer, Innungsobermeister Johann Bader, Kursbester Andreas Blümel, Ehrenobermeister Karl Burghart, Kursleiter Robert Datz

Meisterfeier im Kfz-Handwerk

Über 70 Personen feierten mit den Jungmeistern

Bei der diesjährigen Meisterfeier im Kfz-Handwerk feierten die Jungmeister zusammen mit dem Obermeister der Kfz-Innung, Johann Bader, Ehrenobermeister Karl Burghart, dem stellvertretenden Landrat Alfred Lantenhammer sowie Florian Ott, Bezirksmeister der Kfz-Innung. Eine Besonderheit dieser Feier war die Ehrung des Jahresbestmeisters. 



Hoher Stellenwert des Meistertitels und Meisterbonus

Jochen Englmeier, Leiter der Bildungszentren Mühldorf und Altötting, hob in seiner Begrüßungsrede den hohen Stellenwert des Meistertitels hervor. Die Meisterausbildung eröffnet viele Chancen und bietet auch viele Weiterbildungsmöglichkeiten bis hin zum Studium, so Englmeier. Die Bayerische Staatsregierung gewährt den erfolgreichen Absolventen der Meisterprüfung den „Meisterbonus der Bayerischen Staatsregierung“. Dieser liegt derzeit bei 1.500 Euro. Hiermit soll die Gleichwertigkeit von beruflicher und schulischer Bildung unterstrichen werden.  



Meister genießen Vertrauen

Der stellvertretende Landrat Alfred Lantenhammer hob die Wichtigkeit der Ausbildung im Kfz-Bereich hervor. Allein im Landkreis Mühldorf sind 65.000 Fahrzeuge angemeldet und jährlich kommen zwischen 1.500 und 2.000 Fahrzeuge hinzu. „Sie können stolz auf Ihre erbrachten Leistungen sein. Meister genießen das Vertrauen in der Bevölkerung, was sich auch im täglichen Kundenkontakt widerspiegelt“, so Lantenhammer. 



Grußwort stellv. Landrat Alfred Lantenhammer
Grußwort stellv. Landrat Alfred Lantenhammer

Grußwort Innungsobermeister Johann Bader
Grußwort Innungsobermeister Johann Bader

Festrede Ehrenobermeister Karl Burghart
Festrede Ehrenobermeister Karl Burghart



Beste Zukunftsaussichten

Innungsobermeister Johann Bader gratulierte in seinem Grußwort den frischgebackenen Meistern und sagte die Unterstützung der Kfz-Innung zu, wenn sich die jungen Meister selbständig machen wollen.  

Ehrenobermeister Karl Burghart gratulierte ebenfalls zum erfolgreichen Abschluss und bescheinigte den Absolventen in seiner Festrede beste Zukunftsaussichten. Der Meisterbrief sei ein Qualitätssiegel und Grundlage für das Vertrauen der Kunden. Außerdem seien die Jungmeister jetzt in der Lage, mit den erworbenen Kompetenzen ein eigenes Unternehmen zu gründen und Führungsaufgaben zu übernehmen. Im Jahr 2018 gehörte das Kfz-Handwerk mit 130 jungen Meisterinnen und Meistern zur stärksten Handwerksfraktion bei den Meisterabschlüssen in München und Oberbayern.



"Abenteuer Meisterkurs"

Kursleiter Robert Datz gab noch einen kurzweiligen Rückblick auf den Kursverlauf. Das Abenteuer Meisterkurs begann an einem Dienstagabend, am 19.September 2017. Es waren 550 Unterrichtseinheiten aus 28 Themen zu bewältigen. Von A wie Airbag bis Z für Zündanlagen. Nach der bestandenen Prüfung ging es  am 10.09.2018 weiter mit dem Meistervorbereitungskurs Teil I. Dieser umfasste „nur“ noch 310 UE.

Zum Abschluss seiner Ansprache ehrte Kursleiter Robert Datz zusammen mit den Ehrengästen die Kursbesten.  Ludwig Wimmer errang im Jahr 2018 im gesamten Kammerbezirk den Titel des Jahresbestmeisters. Auch im Teil I konnte ein Teilnehmer durch sehr gute Leistungen überzeugen. Der Titel des Kursbesten ging hier an Andreas Blümel.  

Das Bildungszentrum Mühldorf gratuliert den erfolgreichen Absolventen recht herzlich und wünscht für die Zukunft alles Gute!

Ansprechpartner

Irene Zech
Information und Organisation

Telefon 08631 3873-0
Fax 08631 3873-50
irene.zech--at--hwk-muenchen.de