Giese Energie und Regeltechnik in Puchheim bei München. Schlagwort(e): Mann, blau, Schraubenzieher, Kabel, Elektronik, Arbeit, Soziales, Ausbildung
argum, Ehrengutstrasse 23, 80469 München

Schulungsangebot: Elektrokenntnisse für Nichtelektriker

Für alle Nichtelektriker, die mit elektrischen Betriebsmitteln und -anlagen zu tun haben oder elektrotechnische Tätigkeiten ausüben.

Qualifikationsnachweis für Elektrokenntnisse

Betriebe sind verpflichtet, ihre Mitarbeiter über auftretende Gefahren und Möglichkeiten der Unfallverhütung mindestens einmal jährlich zu unterweisen.

Speziell im Elektrobereich hilft umsichtiges und sicherheitsgerechtes Verhalten, Unfälle im Arbeitsalltag zu vermeiden. 

 Ansprechpartner

Bildungszentrum Rosenheim
Klepperstraße 22-24
83026 Rosenheim
Telefon 08031 21870
Fax 08031 33913
bildungszentrum-rosenheim@hwk-muenchen.de

Elektrotechnisch unterwiesene Person (EUP)

Ohne erfolgreich absolvierte EuP-Schulung dürfen Sie auch  einfache  Aufgaben in der Elektrotechnik nicht durchführen. Die Qualifikation einer elektrotechnisch unterwiesenen Person (EuP) ist notwendig für die fachgerechte Durchführung von Arbeiten, wie z. B. Arbeiten in der Nähe unter Spannung stehender Teile.

Das Seminar berechtigt Sie einfache  elektrotechnische Arbeiten unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft durchzuführen. Die EuP muss jederzeit die Möglichkeit haben, bei Unklarheiten Rückfragen an die Elektrofachkraft richten zu können. Der EuP-Lehrgang basiert auf den Durchführungsbestimmungen zur DGUV Vorschrift 3 (BGV A 3).

Dieser Kurs richtet sich an Meister, Sicherheitsbeauftragte, Schlosser, Monteure, Instandhalter, Maschinenfahrer, Hausmeister zu deren fachübergreifenden Tätigkeiten auch der Umgang mit elektrischen Betriebsmitteln gehört oder die abgeschlossene elektrische Betriebsstätten betreten müssen.

Elektroniker 19



Elektrotechnisch unterwiesene Person (EUP) - Nachschulung

Gemäß DGUV Vorschrift 1 § 4 und ArbSchG § 12 ist die jährliche Unterweisung für elektrotechnisch unterwiesene Personen einmal jährlich erforderlich.

Durch die Teilnahme an diesem Seminar wird die gesetzliche Forderung zur Nachschulung von elektrotechnisch unterwiesene Personen nach Betriebssicherheitsverordnung § 12 und nach den gültigen Gesetzen und Normen erfüllt.

Unser Seminar vermittelt die Auffrischung theoretischer Grundkenntnisse und den Erhalt der erforderlichen Fachkunde zum Umgang mit elektrischen Betriebsmitteln und -anlagen. Im Betrieb ist zusätzlich eine praktische Einweisung in die konkreten Aufgaben durch eine Elektrofachkraft notwendig sowie eine Bestellung und Beauftragung durch den Unternehmer.



Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EFK)

Ohne die Qualifikation zur Elektrofachkraft dürfen Handwerker keine elektrotechnischen Arbeiten innerhalb des eigenen Gewerkes ausführen. Mit einer Weiterbildung zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EFK) erhalten Sie das nötige Know-How und praktische Wissen, um derartige einfache elektrische Tätigkeiten selbst umsetzen zu können.

Das Seminar berechtigt Sie zur Durchführung festgelegter Tätigkeiten gemäß DGUV Grundsatz 303-001 (BGG 944). Diese Tätigkeiten sind beschrieben als gleichartige, sich wiederholende Arbeiten an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln, die vom Betrieb spezifisch schriftlich zu definieren sind.

Dieser Kurs richtet sich an Meister, Monteure und Facharbeiter.

ID 23634 Hardy Barth Lehrlinge, Lehrling Lernsituation Elektrotechniker Technik Werkzeuge Schrauben Parktisch Betrieb Arbeitsbekleidung Hardy Barth Auszubildender Werkstatt Elektronik Innovation Energie
www.argum.de
Elektroniker/in Energie-Gebäudetechnik



Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EFK) - Nachschulung

Das Lehrgangskonzept für die Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten beinhaltet eine verbindliche Nachschulung. Die Nachschulung mit Wiederholungsprüfung ist in der Regel 3 Jahre nach der Erstprüfung oder nach einer bereits abgelegten Wiederholungsprüfung abzulegen.

Fördermöglichkeiten

Die Bildungsprämie trägt bis zu 50 Prozent Ihrer Kursgebühr bis maximal 500 EUR.  Bedingung ist ein Beratungsgespräch, in dem Ihre Bildungsziele und Ihre Förderfähigkeit festgestellt werden.



Sie haben noch Fragen?
Nehmen Sie Kontakt zu uns auf! Wir beraten Sie gerne.

 Soziale Netzwerke

Facebook