Elektromobilität - Vorurteile und Fakten
CHG - Thomas Bauer
Elektromobilität - Vorurteile und Fakten

Vortrag: "Elektroauto - Vorurteile und Fakten"

Die 9. Klassen des Chiemgau Gymnasiums informierten sich über E-Mobilität

Im Rahmen des Greenday erhielten über 120 Schülerinnen und Schüler, die komplette Jahrgangsstufe der 9. Klasse des Chiemgau-Gymnasiums Traunstein (CHG),  vielfältige Einblicke zum Thema Elektromobilität samt praktischer Anwendung und Umsetzung in  verschiedenen Lehrberufen.

Greenday im Chiemgau-Gymnasium Traunstein 12.11.2019 (Bild2)
CHG - Thomas Bauer



Großes Interesse: Jahresthema "Mobilität"

Der Umwelt- und Klimaschutz bewegt derzeit viele Menschen. In Zeiten von „Fridays For Future“ gilt dies besonders für Jugendliche. Erwartungsgemäß stieß deshalb ein im Rahmen des Jahresthemas „Mobilität“ am Chiemgau-Gymnasium organisierter Vortrag zum Thema Elektrofahrzeuge durch den Referenten Edmund Halletz  bei den Schülerinnen und Schülern auf großes Interesse.

Über 20 Jahre Erfahrung:  E-Mobilität steht bei der Handwerkskammer schon lange im Fokus

Das Bildungszentrum Traunstein der Handwerkskammer hatte bereits 1998 ein kleines elektrisches Dienstfahrzeug namens CityEl und produzierte den dazu nötigen Strom mit einer Solaranlage selbst. Seit 2014 gibt es zwei elektrische Dienstfahrzeuge, die in Verbindung mit Solar-Carport und Batteriepuffer alleine durch Sonnenkraft etwa 28.000 Kilometer pro Jahr zurücklegen können. Die Praxisanwendung hat sich bewährt. Infos unter www.hwk-muenchen.de/elektroauto

Elektromobilität: Ein Baustein

Zunächst ging es um den Gesamtzusammenhang im Thema Verkehr. Elektroautos können zwar einen Beitrag zur Lösung von Verkehrs- und Umweltproblemen leisten – ein erfolgreiches und zukunftsweisendes Verkehrskonzept muss jedoch viele verschiedene Strategien kombinieren. Dazu gehören z. B. der Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs, Carsharing-Angebote, der Radverkehr sowie die Vermeidung unnötiger Transport- und Fahrwege.

Handwerk reagiert auf Anforderungen

Die von den großen Autokonzernen massiv forcierte Umstellung auf Elektroantrieb birgt  für die betroffenen Handwerksberufe große Herausforderungen. Daher werden die nötigen Kenntnisse und Fertigkeiten in den betroffenen Berufen KFZ-Mechatroniker und Elektroniker für Gebäudetechnik im Rahmen der Überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung vermittelt. Abiturienten können somit einen spannenden Werdegang im Handwerk beschreiten und sollten daher durchaus eine Ausbildung mit Karriere bis hin zum Meister in Erwägung ziehen oder ein duales Studium wählen.  Auch das Weiterbildungsangebot ist sehr umfassend bis zum Berater für Elektromobilität (HWK).



Handwerkskammer für München und Oberbayern
"Solar mobil": Mit Sonnenstrom werden die beiden elektrischen Dienstfahrzeuge betrieben.

Elektroauto Renault Zoe und Regenbogen
Bildungszentrum Traunstein/Edmund Halletz



Ansprechpartner

Edmund Halletz
Bildungsmanagement, Beratung

Telefon 0861 98977-25
edmund.halletz--at--hwk-muenchen.de

Edmund Halletz ist Bildungsmanager im Bildungszentrum Traunstein und Leiter des Arbeitskreises Mobilität im Landkreis Traunstein.

Edmund Halletz

Edmund Halletz

Bildungsmanagement, Beratung

Mühlwiesen 4
83278 Traunstein