Doppelt hält besser - Doppelwandgefäße im keramischen 3D-Druck

Gebühren

kostenlos

Unterricht

11.02.2021 - 17.02.2021
Donnerstag bis Mittwoch von 9 - 18 Uhr
Vollzeit
Lehrgangsdauer 30 Std.

Lehrgangsort
Mühldorfstraße 6
81671 München
Multifunktionswerkstatt 1 - Werken (AfG)
Ansprechpartner/in
Margot Otto
Telefon 089 450981-621
margot.otto--at--hwk-muenchen.de

Angebotsnummer 3603362-0

Doppelwandgefäße haben besondere, isolierende Eigenschaften. Existierende Vorbilder werden aufwändig in herkömmlichen Fertigungsverfahren hergestellt. Der digitale 3D-Druck mit Porzellanmasse stellt mittlerweile eine sinnvolle Alternative dar.

Im Workshop mit Klaus Hackl und Petra Wieser loten Sie die gestalterischen Potentiale digitaler Entwurfs- und Produktionsmethoden aus und realisieren erste Prototypen in Porzellan.

Der Workshop startet mit 3 Tagen Recherche, Entwurfsentwicklung und Erstellen eines digitalen 3D-Modells mittels Rhino© an der Akademie in München. Nach dem Umzug ins Porzellanikon nach Selb erfolgt Datenanpassung, Materialexperimente und Realisierung im keramischen 3D-Druck.

Die Teilnahme ist kostenfrei und wird durch das Interreg Projekt CerDee gefördert. Bewerbungsunterlagen finden Sie unter www.porzellanikon.org/museum/projekte/cerdee/
Max. 12 Teilnehmer werden zugelassen.

english description:

Two Are Better Than One - Double Wall Vessels in Ceramic 3D Printing

Double wall vessels have special insulating characteristics. Normally existing models are reproduced by means of elaborate conventional methods. In the meantime, 3D printing using liquid porcelain has become a meaningful alternative. In the workshop with Klaus Hackl and Petra Wieser, you will explore the creative potentials of digital design and production methods and create initial prototypes in porcelain. The workshop will begin with three days of research, design development, and production of a digital 3D model using Rhino© at the Academy in Munich. After moving to the Porzellanikon in Selb, data adjustment, experiments with materials, and production in 3D ceramic printing will follow.

Participation is free of charge and is supported by the Interreg project CerDee. Application forms may be found at www.porzellanikon.org/museum/projekte/cerdee/

Zeitraum

11.02.2021 - 17.02.2021


Teilnehmerzahl

Ausreichend freie Plätze


Gebühren

kostenlos

Zertifizierung