Online-Formular des Lehrvertrags
Handwerkskammer für München und Oberbayern
Online-Formular des Lehrvertrags

Lehrvertrag Online der bayerischen Handwerkskammern

Ein Angebot der bayerischen Handwerkskammern.

Unser Service für Betriebe

Füllen Sie den Lehrvertrag vollständig online aus. Beim Ausdrucken des Vertrages werden die Daten sofort an Ihre Handwerkskammer übermittelt.

Kundenportal

Noch bequemer und einfacher wird es, wenn Sie ein Kundenkonto bei Ihrer Kammer eröffnen. Das Kundenkonto bietet Ihnen den direkten Zugriff auf Ihre Daten der Handwerksrolle. Diese werden dann automatisch in den Ausbildungsvertrag eingesetzt. Außerdem erhalten Sie Einblick in die Daten aller eingetragenen und ausbildungsberechtigten Personen. Der entsprechende Ausbilder muss nur noch ausgewählt werden.

Ein weiterer Vorteil: Sie können den Bearbeitungsstatus Ihres Lehrvertrages ständig online überprüfen. So erfahren Sie, ob er schon bearbeitet ist und wo er sich gerade befindet. Ausbildungsverträge können dabei auch nochmals geändert werden. Nach dem Ausdrucken werden die Verträge wie bisher unterschrieben und an die zuständige Innung oder Kreishandwerkerschaft gesendet oder in Zukunft gleich im Kundenportal eingescannt und hochgeladen!

Für das Kundenkonto füllen Sie bitte das Online-Formular auf der Seite Ihrer Handwerkskammer aus. Anschließend erhalten Sie per E-Mail das Passwort für den Online-Zugang.



Den Lehrvertrag online Ihrer Handwerkskammer finden Sie hier:

 Handwerkskammer für Mittelfranken
 Handwerkskammer für München und Oberbayern
 Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz
 Handwerkskammer für Oberfranken
 Handwerkskammer für Schwaben
 Handwerkskammer für Unterfranken

Damit Sie den online ausgefüllten Antrag ausdrucken können, benötigen Sie den Adobe Reader© zur PDF-Anzeige. Diese Software können Sie hier kostenlos downloaden.



hightech_offensive
Der Lehrvertrag Online wurde im Rahmen des Projekts "Virtuelle Handwerkskammer und High-Tech-bezogene Ausstattungen von Berufsbildungs- und Technologiezentren des Handwerks" von der Arbeitsgemeinschaft der Bayerischen Handwerkskammern entwickelt. Das Gesamtprojekt wird innerhalb der "High-Tech-Offensive Zukunft Bayern" mit 1,5 Mio. Euro gefördert.