DAS_KRAFTBILD_HWK_FCBB_MITTLERE_DATEI_Motiv_005
Mit der Ausbildungskampagne „Mia san Zukunft“, beginnend am 19. September, beteiligt sich die Handwerkskammer in diesem Jahr am bundesweiten Tag des Handwerks.

Der Tag des Handwerks will im Rahmen der Imagekampagne „Das Handwerk. Die Wirtschaftsmacht. Von nebenan.“ den Fokus auf die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten im Handwerk legen. Coronabedingt findet er in Oberbayern in diesem Jahr online statt.





Coronabedingt konnten 10 Prozent weniger neue Ausbildungsverträge abgeschlossen werden

Die Corona-Krise und die dadurch entstandene Unsicherheit der Betriebe hat in diesem Jahr dazu geführt, dass es zum Start des neuen Ausbildungsjahres Anfang September rund 10 Prozent weniger neue Ausbildungsverträge in den Handwerksbetrieben des Kammerbezirks gab als zum selben Zeitpunkt des Vorjahres.

Umfragen belegen jedoch, dass bei den Betrieben das Interesse an und die Bereitschaft zur Ausbildung nach wie vor groß sind. Es ist deshalb zu hoffen, dass der Rückstand in den kommenden Wochen und Monaten noch etwas aufgeholt werden kann. Der Bedarf an Fachkräften ist vorhanden und wird in den kommenden Jahren weiter zunehmen.



Beratung und Fördermöglichkeiten

Die Handwerkskammer informiert an diesem Tag und darüber hinaus Jugendliche, Eltern, Lehrer und Öffentlichkeit, nach den Corona-bedingten Einschränkungen bei der Berufsorientierung und Nachwuchsinformation, intensiv über die hervorragenden Berufs- und Karrieremöglichkeiten im Handwerk.

Darüber hinaus stehen Betrieben und Jugendlichen die Ausbildungsberater der Handwerkskammern zur Seite. Der Einstieg in das Ausbildungsjahr mit einer Berufsausbildung im Handwerk ist auch jetzt im Herbst noch möglich.





Die Imagekampagne des deutschen Handwerks in der Region

Die Imagekampagne des deutschen Handwerks ist fast überall zu finden. Auf Straßen, Plätzen. auf Plakaten und in Zeitungen oder eben online. Die Handwerkskammer für München und Oberbayern bringt die Kampagne mit zahlreichen Aktionen wie einer Kooperation mit dem FC Bayern Basketball erfolgreich in die Region.



Werbemittelportal

Aus dem Werbemittelportal können Handwerksorganisationen und deren Mitgliedsbetriebe Grafiken für Ihre Webseite herunterladen, individualisieren und so die Kampagne unterstützen. Probieren Sie es gleich hier aus. 

Ansprechpartner

Nicolas Milz
Kampagnen

Telefon 089 5119-356
Fax 089 5119-324
nicolas.milz--at--hwk-muenchen.de



Weitere Infos

 Imagekampagne
 Werbemittelportal







"Mia san Zukunft" mit den FC Bayern Basketball Juniors

Für eine Ausbildungsoffensive haben sich die Handwerkskammer und der FC Bayern Basketball für die Talentsuche unter dem Motto „Mia san Zukunft“ zusammen geschlossen. Die Themen Ausbildung und Talentförderung spielen für beide Seiten eine bedeutende Rolle. Die Handwerkskammer wirbt bei Jugendlichen für eine Ausbildung im Handwerk, der FC Bayern Basketball möchte Spieler für sein Nachwuchsprogramm gewinnen und fördern.



FCBB_Partner_Handwerkskammer



Handwerk und Sport: Fotoshooting mit FC Bayern Basketball

HWK_FCB_1400x600_01

HWK_FCB_1400x600_02

HWK_FCB_1400x600_03





HWK_FCB_1400x600_05

HWK_FCB_1400x600_06







Videodreh

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.





Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.





Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.