Franz Xaver Peteranderl
Handwerkskammer für München und Oberbayern
Franz Xaver Peteranderl

Bayerisches Handwerk zum "Rentenpaket"

Peteranderl: "Schnellschüsse führen nicht weiter"

30. August 2018

Der Bayerische Handwerkstag (BHT) warnt vor Milliardenkosten für die Beitragszahler durch das „Rentenpaket“ der Großen Koalition. BHT-Präsident Franz Xaver Peteranderl betont: „Die Leistungsausweitung in der Sozialpolitik kann dazu führen, dass die Sozialversicherungsbeiträge mittelfristig wieder über die 40 Prozent-Grenze steigen.“ Die angekündigte Absenkung des Beitrags zur Arbeitslosenversicherung drohe durch eine Beitragsanhebung bei der Pflegeversicherung aufgezehrt zu werden. Verbesserungen bei der Pflege seien gesamtgesellschaftliche Aufgaben, die mit Steuermitteln finanziert werden müssten, so der BHT-Präsident. Die von der SPD angestrebte Rentengarantie bis zum Jahr 2040 nannte Peteranderl „nicht durch Fakten abgesichert“. Schließlich seien weder die Entwicklung der Wirtschaft noch der Beschäftigtenzahlen absehbar. Eine Rentengarantie gehe daher zu Lasten künftiger Generationen.

Das Bayerische Handwerk fordert, die Altersversorgung der Zukunft generationengerecht aufzustellen. Der BHT-Präsident: „Schnellschüsse führen nicht weiter. Wir sollten abwarten, bis die Ergebnisse der Rentenkommission vorliegen und dann neu diskutieren.“

 Ansprechpartner

Jens Christopher Ulrich
Stabsstellenleiter, Pressesprecher

Telefon 089 5119-122
Fax 089 5119-129
jens-christopher.ulrich--at--hwk-muenchen.de

Alexander Tauscher
Pressesprecher

Telefon 089 5119-120
Fax 089 5119-129
alexander.tauscher--at--hwk-muenchen.de