Konjunkturentwicklung im Handwerk
Handwerkskammer für München und Oberbayern

Daten zur wirtschaftlichen Entwicklung des Handwerks

Die Handwerkskammer analysiert die Situation des Handwerks und das ökonomische und politische Umfeld für eine zielgerichtete Interessensvertretung.


Die Beurteilung der wirtschaftlichen Entwicklung des Handwerks und das Aufspüren nachhaltiger Trends setzt eine solide und umfassende Datenbasis voraus.

Amtliche Daten und eigene Erkenntnisse werden der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Kompakter Überblick über Strukturdaten des Handwerks in Oberbayern



Aktueller Konjunkturbericht

Die Handwerkskammer führt in jedem Quartal eine Konjunkturumfrage unter den in der Handwerksrolle eingetragenen Betrieben durch. Mehr als 500 Unternehmen äußern sich zu Fragen nach der Einschätzung der aktuellen und zukünftigen Geschäftslage, über Umsatzentwicklung und Auftragseingang bis hin zur Investitionstätigkeit.



Download

 Aktueller Konjunkturbericht und Archiv

© Stauke - Fotolia.com (26917549)
Stauke / Fotolia.com



Von Lehrlingen und Meistern

Neben der Sammlung und Auswertung externer Daten und der Durchführung eigener Befragungen nimmt die Führung der sog. "Sekundärstatistiken" einen breiten Raum ein. Diese Statistiken entstehen aus der Verpflichtung der Handwerkskammer zur Führung von Verzeichnissen wie z. B. der Handwerksrolle oder der Lehrlingsrolle. Darüber hinaus wird das Prüfungsgeschehen abgebildet.



Geschäftsbericht 2020

Der Geschäftsbericht dokumentiert, wie wir den gesetzlichen Auftrag umsetzen und uns gleichzeitig für das Handwerk einsetzen.

Er gibt einen Überblick über unsere Aktivitäten auf den Feldern der politischen Interessenvertretung, der Öffentlichkeitsarbeit oder auch im Rahmen unserer Bildungs- und Beratungsdienstleistungen.

Neben einer Reihe von Kurztexten und Fakten können Sie auch eine Fotostrecke zu den Highlights des Berichtsjahres ansehen.

Download

Junge Gestalter in der Akademie für Gestaltung und Design im Bildungszentrum München der Handwerkskammer für München und Oberbayern. Schlagwort(e): Arbeit, Soziales, Ausbildung/Lehrstelle, Handwerkskammer, Bildungszentrum, Akdademie für Gestaltung und Design
argum
Junge Gestalter in der Akademie für Gestaltung und Design



Betriebsberatung

Auf der Folgeseite haben wir einige Zahlen für Sie zusammengestellt:

  • betriebswirtschaftliche Beratungen einschließlich Finanzierungs- und Marketingberatungen und technische Beratungen,
  • Beratungsthemen, 
  • Veranstaltungen und
  • Vorträge bei Innungen, Unternehmerfrauen, Landratsämtern, Einstiegsseminare, etc.

Fotos für die Berater-Broschüre der Handwerkskammer für München und Oberbayern. Beratungssituation. Schlagwort(e): Beraterbroschüre, Handwerk, IHM, Internationale Handwerksmesse, Messe, Wirtschaft
argum





Haushalt & Finanzen

Die folgenden Einnahmen- und Ausgabenbereiche bilden den Kammerhaushalt. Die Darstellung umfasst das Haushaltsvolumen sowie den Vermögens- und den Verwaltungshaushalt (jeweils Einnahmen und Ausgaben).



Sonderumfragen

Aktuelle Befragungsergebnisse zu Themen aus Handwerk und Politik

Handwerkstrends 2022

Rekordinzidenzen, neue Einschränkungen des Kundenzugangs, die Test-Problematik bei den Beschäftigten – viele altbekannte Themen beschäftigen die Firmenlenker auch zum Jahresende 2021. Zu allem Überfluss sind derzeit aber auch Rohstoffe und Vorprodukte knapp, steigen die Kosten für Energie und Material rasant. Unsere jährliche Herbstumfrage „Handwerkstrends“ liefert Antworten darauf, wo das Handwerk Chancen und Herausforderungen sieht, welche Maßnahmen geeignet sind, die Lage zu verbessern.

Ausbildungsstellen im oberbayerischen Handwerk 2021

Gut 18 Prozent der angebotenen Stellen konnten nicht besetzt werden, umgerechnet waren das 1.800. Die Lücke hat sich also ein klein wenig geschlossen.

Handwerkstrends 2021

Die Corona-Pandemie hat den langjährigen Aufschwung im Handwerk unterbrochen. Viele Betriebe erlitten Umsatzeinbrüche, Mitarbeiter mussten in Kurzarbeit gehen. Trotz oder gerade wegen der besonderen Umstände wollten wir auch in diesem Jahr unsere Herbstumfrage „Handwerkstrends“ fortsetzen und dieselben Fragen stellen wie in der Vergangenheit. Denn die Verwerfungen, die das Virus ausgelöst hat, lassen sich so am besten erkennen.

Ausbildungsstellen im oberbayerischen Handwerk 2020

Fast jede fünfte angebotene Stelle konnte nicht besetzt werden, umgerechnet waren das 2.000. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Lücke also merklich geöffnet. Im September 2019 waren 16,7 Prozent der Stellen im Handwerk unbesetzt geblieben.



Die Befragung der Mitgliedsbetriebe zu aktuellen Themen aus Handwerk und Politik ist eine der Grundlagen, auf denen eine sachgerechte Interessenvertretung beruht. Die Handwerkskammer nutzt dabei moderne Kommunikationsmittel, wie z. B. elektronische Fragebögen und die Online-Bewerbung ihrer Umfragen via E-Mail-Versand.