Enterprise Europe Network

Enterprise Europe Network

Seine Erfolgsgeschichte begann vor zehn Jahren

10 Jahre Erfolgsgeschichte Enterprise Europe Network

Der Entschluss, sich im Jahre 2008 als Handwerkskammer am Enterprise Europe Network zu beteiligen, hat sich in den vergangenen 10 Jahren ausgezahlt. Seit das europäische Beratungsnetzwerk ins Leben gerufen wurde, haben sich ihm 600 Mitgliedsorganisationen mit zirka 6000 Experten aus mehr als 60 Ländern angeschlossen. Dank der EU-Förderung und regionaler Kofinanzierung können die Unternehmen aus vielfältigen, oft kostenfreien Beratungsangebote auswählen.

Durch das EU-Projekt ist Brüssel sehr viel näher an die Beratung der Handwerkskammer herangerückt und damit an die Handwerksbetriebe, die vielfach davon profitieren können:

  • Direkte Kontakte zu den Ansprechpartnern der DG Trade und damit Möglichkeit der Sensibilisierung für handwerksrelevante Themen
  • Verstärkte Zusammenarbeit der bayerischen Konsortialpartner, benachbarter Wirtschaftskammern wie Österreich und Slowenien durch gemeinsame Projekte
  • Größeres (deutschlandweites) Veranstaltungsangebot mit externen Referenten
  • Neue Veranstaltungsformate wie das Speed-Dating auf Messen
  • Broschüren und Filme zur Imagewerbung
  • Umfragen zu europäischen Themen, die direkt das Handwerk betreffen
  • Veranstaltungen mit handwerksrelevanten Themen mit Ansprechpartnern aus den EU-Institutionen

Die Erfolgsgeschichte geht weiter, da die EU auch weiterhin an der Förderung für kleine und mittlere Unternehmen im neuen Finanzplan festhält.

Beratungsangebote

Die Handwerkskammer ist Partner im Enterprise Europe Network - EEN.
Dieses EU-geförderte Unternehmensnetzwerk bietet kleinen und mittleren Unternehmen eine zentrale Anlaufstelle für alle Fragen zur Europäischen Union und ein Rundum-Dienstleistungsangebot zur Unterstützung von Unternehmen im EU-Binnenmarkt. Das Ziel ist dabei verschiedene Organisationen zu einem schlagkräftigen Gesamtnetzwerk zu bündeln.

Praktische Hilfe leisten die einzelnen Partner bei der grenzüberschreitenden Auftragsabwicklung, der Anbahnung europaweiter Unternehmenskooperationen, dem Erschließen ausländischer Märkte und der Teilnahme an europäischen Förderprogrammen. Auch bei der Beteiligung an europaweit ausgeschriebenen öffentlichen Aufträgen und bei der Suche nach Geschäftskontakten erhalten Unternehmen hier Unterstützung.



Neugierig geworden? Hier gibt es mehr Infos

Ansprechpartner

Anamaria Schuster
Außenwirtschaftsberatung, Enterprise Europe Network

Telefon 089 5119-376
Fax 089 5119-357
anamaria.schuster--at--hwk-muenchen.de





Erfolgsgeschichten: Schauen Sie mal rein - bei weltweit erfolgreichen Unternehmen!

Damit Sie einen Eindruck bekommen, welche Unterstützungsangebote Ihnen als Unternehmen konkret durch das europaweite Netzwerk zur Verfügung stehen, schauen Sie mal in die Broschüre "Erfolgsgeschichten". Zehn Unternehmen erzählen dort ihre persönliche Geschichte über ihren Weg ins Ausland und wie sie von den Partnern des bayerischen EEN-Netzwerkes dabei begleitet wurden.



Feedback an die EU

Haben Sie Probleme im EU-Binnenmarkt?

Wir brauchen Ihr Feedback!

Exportieren Sie Ihre Handwerksleistungen oder Ihre Produkte im Europäischen Binnenmarkt? Läuft Ihr Auslandsgeschäft immer reibungslos oder sind Sie ab und zu mit Problemen konfrontiert, wie etwa bei der Anerkennung von Berufsqualifikationen, bei der Umsatzsteuerabwicklung oder im Allgemeinen beim Überwinden administrativer Hürden?

Die Handwerkskammer als Partner im EU-Beratungsnetzwerk für kleine und mittlere Unternehmen „Enterprise Europe Network" hat den kurzen Draht nach Brüssel. Berichten Sie uns aus Ihrem Arbeitsalltag und beteiligen Sie sich somit aktiv an die Politikgestaltung in Europa!

Folgende Instrumente stehen Ihnen hierfür zur Verfügung:



Ansprechpartner

Anamaria Schuster
Außenwirtschaftsberatung, Enterprise Europe Network

Telefon 089 5119-376
Fax 089 5119-357
anamaria.schuster--at--hwk-muenchen.de

 


Business Feedback Datenbank

Berichten Sie uns aus Ihrem Arbeitsalltag über rechtliche Stolpersteine, bürokratische Hürden und andere Ungereimtheiten im EU-Binnenhandel. Als Partner im Enterprise Europe Network der EU-Kommission melden wir Ihre Problemfälle – in anonymisierter Form – über die EU-Feedback-Datenbank für Unternehmen direkt nach Brüssel weiter zur Abteilung Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und KMU der EU-Kommission.

Nutzen Sie die Möglichkeit: Beteiligen Sie sich aktiv an der Gestaltung der EU-Politik!

SOLVIT

SOLVIT - das EU-weite Netzwerk, das zum Ziel hat, Ihre Probleme im Binnenmarkt so schnell wie möglich zu lösen. Bürger oder Unternehmer können sich kostenfrei an den für Deutschland zuständigen Ansprechpartner beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie wenden.



Ihr Feedback zum Download

Konsultationen

Wie wirken sich EU-Richtlinien und -Verordnungen auf Ihre Geschäftstätigkeit aus? Was würden geplante EU-Gesetzesvorhaben für Ihr Unternehmen bedeuten? Die EU-Kommission möchte gerne Ihre Meinung hierzu erfahren! In Online-Konsultationen können Sie gegenüber der EU-Kommission Ihre Meinung darlegen. Unter dem Slogan "Ihre Stimme in Europa" bietet die Europäische Kommission Zugang zu einer Vielzahl von Konsultationen in deren Rahmen Sie sich aktiv an der Gestaltung der EU-Politik beteiligen können.

Darüberhinaus gibt es auch nicht öffentliche KMU-Panel-Konsultationen, die sich direkt an kleine und mittlere Unternehmen richten.



Aktuelle Konsultationen



Ansprechpartner

Sabine Wimbauer
Außenwirtschaftsberatung

Telefon 089 5119-358
Fax 089 5119-357
sabine.wimbauer--at--hwk-muenchen.de