Franz Xaver Peteranderl
Handwerkskammer für München und Oberbayern

Vorstoß der Grünen gegen neue Gewerbeflächen

Peteranderl: "Versorgung der Bevölkerung darf nicht gefährdet werden"

8. Oktober 2018

Das Münchner und oberbayerische Handwerk lehnt den Vorstoß der Grünen zum Stopp neuer Gewerbegebiete auf unversiegelten Flächen kategorisch ab. Die von der Partei geforderten neuen Kriterien zur Vergabe von städtischen Flächen führten zu einer völlig falschen Entwicklung, betont Kammerpräsident Franz Xaver Peteranderl.

„Wenn Gewerbeflächen nur nach ökologischen Kriterien vergeben werden, entstehen reine Büroflächen, jedoch keine Handwerksbetriebe. Damit wird letztlich die Versorgung der Bevölkerung mit Waren und Dienstleistungen gefährdet. Wenn die Flächen nur im Erbpachtrecht vergeben werden, fehlt den Handwerkern Eigentum in Form von Gewerbeflächen als Sicherheit bei Banken zur Vergabe von Krediten.“

Der Kammerpräsident betont zudem: „Wir Handwerker stehen bei der Integration von Flüchtlingen und Migranten in den Arbeitsmarkt an erster Stelle. Wir leisten deutlich mehr als andere Wirtschaftsbranchen. Wenn uns aber die Grundlage zum Wirtschaften genommen wird, gefährdet dies letztlich unsere Fähigkeit zur Integration.“

 Ansprechpartner

Alexander Tauscher
Pressesprecher

Telefon 089 5119-120
Fax 089 5119-129
alexander.tauscher--at--hwk-muenchen.de