Arbeitssicherheit Schutzmaske Helm Tisch Schweißen Lichtbogen Metall
Mike Linderer / pixabay.com

Mehr unbesetzte Lehrstellen in oberbayerischen Handwerksbetrieben

Corona-Krise führt zu Rückgängen bei Bewerbern und angebotenen Ausbildungsplätzen

12. November 2020 - Statement von Präsident Peteranderl

„Die Corona-Krise hat auch die Berufsausbildung schwer getroffen. Nun müssen wir alles daransetzen, die Ausbildungszahlen wieder zu erhöhen. Die Zukunft unserer Betriebe und vieler junger Menschen hängt davon ab“, sagte der Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern Franz Xaver Peteranderl.

Die Lehrstellenbilanz des Handwerks im Kammerbezirk München und Oberbayern für das Ausbildungsjahr 2019/20 - hochgerechnet aus Daten der Bundesanstalt für Arbeit sowie aus eigenen Zahlen - stellt sich wie folgt dar:

  • Die Corona-Krise hat das Ausbildungsjahr 2019/20 erheblich beeinträchtigt. Bewerberzahlen und Stellenangebote sind deutlich zurückgegangen. 

  • Bis zum 30.09.2020 sind in oberbayerischen Handwerksbetrieben mit rund 7.900 Lehrverträgen erheblich weniger neu abgeschlossen worden als im letzten Ausbildungsjahr. 

  • Gleichzeitig konnten jedoch rund 2.000 angebotene Ausbildungsplätze nicht besetzt werden. Das entspricht 19,8 % des Angebots und ist ein deutlicher Anstieg zum Vorjahr. 

  • Damit die Berufsausbildung wieder gestärkt wird, ist es u.a. unverzichtbar, die Berufsorientierung in den Schulen wieder auf dem notwendigen Niveau sicherzustellen und die Betriebe durch eine breitgestreute Ausbildungsförderung  in dieser konjunkturell schwierigen Zeit zu unterstützen.

  • Zudem müssen die Schulen in der Corona-Zeit soweit wie möglich in Betrieb bleiben, um den jungen Leuten eine tragfähige Allgemeinbildung und damit auch ihre Ausbildungsfähigkeit und ihre beruflichen Aussichten in den kommenden Jahren zu sichern.

 Die ausführliche Lehrstellenbilanz des oberbayerischen Handwerks im Ausbildungsjahr 2019/20

 zurück zur Übersicht
 Infostream-Archiv
 Infostream abonnieren



Ansprechpartner

Robert Fleschütz
Abteilungsleiter Wirtschaftspolitik, Statistik, Stabsstellenleiter Grundsatzfragen der Europapolitik, Sonderprojekte

Telefon 089 5119-117
Fax 089 5119-305
robert.fleschuetz--at--hwk-muenchen.de



Im Titelbild gezeigter Ausbildungsberuf

 Metallbauer