Qualitätsmanagement

Steigender Wettbewerb führt im Hinblick auf Qualität zunehmend zu höheren Anforderungen und Erwartungen der Kunden. Um im Wettbewerb konkurrenzfähig zu sein und ein gutes wirtschaftliches Potenzial zu erreichen, müssen Betriebe deshalb wirksame und effiziente Methoden, Instrumente und Werkzeuge anwenden. Eine Methode ist Qualitätsmanagement (kurz: QM), das in allen Branchen bereits ein wesentlicher Bestandteil der Unternehmensstruktur ist.

Allgemein kann man Qualitätsmanagement als einen Ansatz zur Unternehmensführung, das heißt, als eine Führungsmethode begreifen. Damit wird auch klar zum Ausdruck gebracht, dass Qualitätsmanagement Aufgabe der Unternehmensleitung ist.

Die qualitätsrelevanten Prozesse, Maßnahmen und Verfahren des betrieblichen Managements werden durch das Qualitätsmanagementsystem (kurz: QM-System oder QMS) dargestellt.
Der Begriff "Qualitätsmanagementsystem" ist eine abstrakte Bezeichnung. Gemeint sind damit die erforderliche Organisationsstruktur sowie die Gesamtheit der Verfahren, Prozesse und Mittel, die zur Verwirklichung der Qualitätspolitik und der Qualitätsziele eines Unternehmens notwendig sind. Dabei ist das QM-System kein eigenständiges und losgelöstes System im Unternehmen, sondern Teil der Aufbau- und Ablauforganisation, - eben zur Gewährleitung von Qualität.

Formale Empfehlungen, wie die spezifischen betrieblichen Regelungen im Rahmen des Qualitätsmanagementsystems dargelegt werden (können), geben technische Regeln und Normen. Die wahrscheinlich bekannteste und weitverbreitetste Norm für die Darlegung ist die international gültige und weltweit anerkannte Normenreihe ISO 9000 bis 9004. In Deutschland wurde sie übernommen und wird national als DIN EN ISO 9000 bis 9004 bezeichnet.

Die Texte der Normen können bei der Beuth Verlag GmbH in Berlin bezogen werden. Darüber hinaus kann man sie kostenlos bei den sogenannten Auslegestellen einsehen (aber nicht kopieren). Die Adressen der DIN-Normen-Auslegestellen finden Sie ebenfalls auf den Seiten des Beuth Verlages unter der Rubrik 'Beuth Verlag' → 'Partner'.

Die Normenreihe ISO 9000ff. bietet Unternehmen einen Branchen und Größen unabhängigen und übergreifenden äußeren Rahmen für die Darlegung von Qualitätsmanagementsystemen. Aus der 9000er Normenreihe kommt für die Darlegung die ISO 9001 in Frage. Die Norm enthält ausschließlich Darlegungsforderungen an das schon realisierte und noch zu vervollständigende unternehmensspezifische QM-System. Als Darlegungsnorm enthält die ISO 9001 keine Forderungen an die Beschaffenheit oder die Gestaltung des QM-Systems.

Die Gliederung der ISO 9001 orientiert sich an den betrieblichen Strukturen, Abläufen und Prozessen. Durch das Modell der Prozessorientierung lassen sich die Anforderungen der Normenreihe flexibel und variabel an die tatsächlichen betrieblichen Abläufe und spezifischen Gegebenheiten - auch von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) - anpassen.

Handwerksbetriebe sind als Zulieferer und Dienstleister vielfach aufgefordert, ein systematisches und dokumentiertes Qualitätsmanagementsystem aufzubauen und vorzulegen. Vor allem in der Automobilindustrie, der Medizintechnik, der Luft- und Raumfahrtindustrie oder in der chemischen Industrie fordern die auftraggebenden Großunternehmen von den Auftragnehmern den Nachweis eines wirksamen betrieblichen Qualitätsmanagementsystems. Zukünftig wird auch für die Zulassung bestimmter sozialer und hygienischer Dienstleitungen, bei Bewertungen der Bonität bzw. entsprechender Risiken (Rating gemäß Baseler Akkord II) oder bei Verhandlungen über die Vergabe von Krediten und Fördermitteln ein Nachweis der Stärke und Fähigkeit des Managements im Unternehmen ein wesentliches Kriterium sein.

Viele Handwerksbetriebe sind beim Thema "Qualitätsmanagement" noch immer sehr unsicher und können auf die Frage, ob sie ein solches System bzw. das entsprechende Zertifikat für ihren Betrieb nachweisen können, nicht angemessen reagieren. Auch die in diesem Zusammenhang fallenden Begriffe wie "Zertifizierung", "Qualitätsnorm" und "ISO 9001" führen häufig zu Missverständnissen.

Bei Fragen und für weitere Informationen zu dieser Thematik können Sie sich an die Ansprechpartner für technische Beratung wenden.

Übrigens: Interessante und sehr informative Broschüren zu den Themen Qualitätsmanagement, ISO 9001 und integrierte Managementsysteme (Qualität, Umwelt, Arbeitsschutz) stellt das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie (StMWIVT) kostenlos zur Verfügung. Im Internet bietet das Bayerische Wirtschaftsministerium die QM-Broschüren zum Bestellen und in der jeweils aktuellsten Fassung zum Herunterladen an.


Weiterführende Links:
QM-Broschüren: Publikationen des Bayerischen Wirtschaftsministeriums (StMWIVT)
Beuth Verlag GmbH: Recherche und Bezug von DIN-Normen
Bayerischer Qualitätspreis für Handwerksbetriebe

Ich habe leider noch kein Bild...

Rudolf Fischer

Technische Beratung

Max-Joseph-Straße 4
80333 München
Telefon 089 5119-238
Fax 089 5119-311
rudolf.fischer--at--hwk-muenchen.de

Ich habe leider noch kein Bild...

Raik Hoffmann

Technische Beratung

Max-Joseph-Straße 4
80333 München
Telefon 089 5119-273
Fax 089 5119-311
raik.hoffmann--at--hwk-muenchen.de