Förderprogramme für Auszubildende

Hier finden Sie eine Übersicht über die Fördermöglichkeiten beruflicher Auslandsaufenthalte für Auszubildende.

Einzelstipendien (Zeitpunkt und gegenenfalls Dauer und Zielland können individuell bestimmt werden):

  • xchange
    Praktika von bis zu vier Wochen in der Schweiz, Österreich, Liechtenstein, Oberitalien oder Elsass. Kotakt zu Betrieben kann durch öffentliche Einrichtungen in den teilnehmenden Länder hergestellt werden.
  • Let's go
    Dreiwöchige Betriebspraktika für Auszubildende aus dem Handwerk (auch Bürokaufleute in Handwerksbetrieben) in EU-Ländern sowie der Türkei, Norwegen, Liechtenstein und Island.
  • Explore Europe
    Praktika für vier Wochen in Irland, Frankreich, Italien, Spanien oder Tschechien über Arbeit und Leben Bayern.
  • Gesellschaft für Europabildung
    Lernaufenthalte in Großbritannien, Spanien, Türkei, Österreich und Polen zwischen vier und zwölf Wochen, in Ausnahmefällen sind auch längere Aufenthalte möglich. Das Praktikum in einem Betrieb umfasst meist auch einen Sprachkurs.
  • Stiftung Bildung und Handwerk
    Vierwöchiges Praktikum in Bulgarien, Estland, Italien, Niederlande, Spanien oder Ungarn für Auszubildende aus gewerblich-technischen Berufen.
  • Moin Europa
    Das Programm der Handwerkskammer Lübeck bietet dreiwöchige Gruppenfahrten in die Länder Dänemark, Finnland, Portugal und Nordirland für Auszubildende aus dem Handwerk, teilweise inklusive Sprachkurs.
  • FAIRbund
    Hier können Auszubildende in jedem Beruf für drei Wochen an einem individuellen Auslandsaufenthalt teilnehmen. Zielländer sind Großbritannien und Italien. 
  • AZUBI-mobil  
    Bietet Praktika für Auszubildende von 3 bis 39 Wochen in EU-Ländern sowie der Türkei, Norwegen, Liechtenstein und Island an.
  • proviso
    Vierwöchiges Praktikum für Auszubildende aus den Bereichen Bürowirtschaft, Medien, Design(auch künstlerische Handwerksberufe), Hotel-und Gaststättengewerbe in Bulgarien, England, Frankreich, Irland, Italien, Polen und Spanien.
  • mobinardo individuell
    Vierwöchiges Praktikum für Auszubildende in Irland, Polen, Tschechien, England, Niederlande, Belgien, Spanien und Ungarn. Weitere Länder auf Anfrage möglich.

Organisierte Programme (Ausreisezeitpunkt und gegebenenfalls Dauer und Land sind festgelegt. Ausreise meist in der Gruppe): 

  • Azubis in die USA
    Die Joachim Herz Stiftung bietet zehn Auszubildenden aus Bayern die Möglichkeit einen vier- bis achtwöchigen Praktikumsaufenthalt im US-Bundesstaat Georgia durchzuführen. Vorausgesetzt wird, dass das erste Lehrjahr bereits abgeschlossen ist und die Telnehmer volljährig sind.  

  • Bildungsverbund Haustechnik Sachsen
    Mehrwöchige Auslandspraktika für Auszubildende aller Berufe rund um das Bauhandwerk und weiterer technischer und kaufmännischer  Berufe. Einzelstipendien für Frankreich, Ungarn und Niederlande. 
  • Tandem
    Berufliche Praktika für Auszubildende in Tschechien, zwischen vier und zwölf Wochen. Die Ausreise erfolgt in der Gruppe und die Termine sind festgelegt.
  • mobinardo flow
    Vierwöchiges Praktikum für Auszubildende in Irland, Polen, Tschechien, England, Niederlande, Belgien, Spanien und Ungarn.

Sonstiges:

  • Deutsch-Französisches Sekretariat
    Institut zur Förderung Deutsch-Französischer Beziehungen. Möglichkeit der Förderung eines Austauschprojektes mit einem bilateralen Partner in Frankreich.
  • Compagnons du Devoir
    Absolvieren einer handwerklichen Berufsausbildung in Frankreich (Ausbildung wird in Deutschland anerkannt).
  • Deutsch-Französisches Jugendwerk
    Berufsorientiertes Praktikum in Frankreich mit einer Dauer von mindestens 4 Wochen.
  • Deutsch-Polnisches Jugendwerk
    Vier-bis zwölfwöchiges Praktikum für Auszubildende in Polen.
  • take-off
    Vierwöchige Austausche mit den Regionen Lyon/Frankreich und Dublin/Irland und Arbeit an künstlerisch-kreativen bzw. medialen Projekten, für Jugendliche im Übergang zwischen Schule und Berufsleben.
  • Global lernen – Horizonte erweitern – Talente fördern
    Studienreise von vier Wochen für junge Leute in oder direkt nach der Berufsausbildung. Die Stipendien können für Interessenten, die noch in der Berufsausbildung sind, ausnahmsweise auch an über 20- Jährige vergeben werden. Es handelt sich um eine Projektarbeit, die einen Bezug zur Ausbildung haben kann.