Mann, Handwerk, Stäbe, Werkstatt, Werkzeug, Arbeit, Soziales, Beschäftigung, Beruf, Schreinerei, Schreiner, Doktor, Handwerk, Handwerkskammer 19249
argum

Bayerischer Tag des Handwerks 2019

Vision trifft auf Tradition

11.  Juli 2019 - Politisches Statement von Präsident Peteranderl

„Die Digitalisierung ist nicht nur längst im Handwerk angekommen, sie hat in den letzten Jahren richtig Fahrt aufgenommen. Das Handwerk gestaltet seine Zukunft auch mit digitalen Mitteln“, sagte der Präsident des Bayerischen Handwerkstages Franz Xaver Peteranderl.

Der Bayerische Tag des Handwerks am 10. Juli 2019 in München stand unter dem Motto „Das Handwerk. Vision trifft auf Tradition“. Im Mittelpunkt standen dabei Digitalisierung und Social Media.

Präsident Peteranderl erläuterte dabei in seiner Begrüßungsrede anhand von Beispielen und Zahlen die Bedeutung, die die zahlreichen Möglichkeiten der Digitalisierung und hier nicht zuletzt der sozialen Medien in den Handwerksbetrieben inzwischen haben. Nahezu alle Gewerke des Handwerks werden vom digitalen Wandel erfasst. Die Handwerksbetriebe digitalisieren ihre betriebsinternen Abläufe in Planung, Einkauf, Produktion und Logistik immer stärker und auch die externe Kommunikation und Vernetzung wird zunehmend von der Digitalisierung beherrscht. Diese Entwicklung wird sowohl durch eine Umfrage des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks als auch durch eine Studie der TU München betätigt.

Neben einer Ansprache des Bayerischen Staatsministers für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, Hubert Aiwanger, gab es beim Tag des Handwerks 2019 auch einen wissenschaftlichen Vortrag zum Thema „Macht es Social Media leichter, Kunden und Mitarbeiter zu gewinnen?“ sowie fesselnde Beispiele aus der Praxis bayerischer Influencer.

Zur Rede von Präsident Peteranderl

 Zu weiteren Informationen und Bildern zum Tag des Handwerks 2019

Die Statements des Präsidenten erscheinen wöchentlich im InfoStream-Newsletter der Handwerkskammer.

 zurück zur Kommentarübersicht
 Infostream-Archiv
 Infostream abonnieren

Ansprechpartner

Robert Fleschütz
Abteilungsleiter Wirtschaftspolitik, Statistik, Stabsstellenleiter Grundsatzfragen der Europapolitik, Sonderprojekte

Telefon 089 5119-117
Fax 089 5119-305
robert.fleschuetz--at--hwk-muenchen.de



Im Titelbild gezeigter Ausbildungsberuf

Schreiner