abstrakt bewegung blau business fertigen genauigkeit gerät gespann industrie konzept laufwerk maschinerie mechanismus metall präzision technologie transmission umwenden viereck work zahnrad 163994 fotolia
Orlando Florin Rosu - Fotolia.de

Bayerisches Technologieförderungsprogramm plus

Das bewährte Förderprogramm BayTP geht in die nächste Runde.

Mit Hilfe des Bayerischen Technologieförderungsprogrammes plus (BayTP+) werden Forschungs- und Entwicklungsvorhaben von Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft von der konzeptionellen Idee bis zu einem alle Funktionen erfüllenden ersten Prototypen gefördert. Hierbei wird die Entwicklung technologisch neuer oder deutlich verbesserter Produkte und Verfahren unterstützt.

Der BayTP+ löst das bisherige Programm BayTP ab und bietet besonders  kleinen Unternehmen einen höheren Zuschuss.

Lernen Sie die für das Handwerk relevanten Abschnitte (2.1 und 3.1) der Förderrichtlinie kennen.



Antragsberechtigt für eine Zuwendung

Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft mit weniger als 400 Mitarbeitern und einer Betriebsstätte in Bayern. KMUs (weniger als 250 Mitarbeiter) werden bevorzugt gefördert.



Zuwendungsfähige Kosten

Es werden Entwicklungsvorhaben gefördert, d.h. die Entwicklung technologisch neuer oder deutlich verbesserter Produkte, Produktionsverfahren und wissensbasierter Dienstleistungen. Hierbei werden zwei Phasen unterschieden:

  • Phase I: von der Idee bis zum ersten im Kern funktionsfähigen Muster (Vorprototyp)
  • Phase II: vom Vorprototyp bis zu einem alle Funktionen erfüllenden Prototyp

Diese Vorhaben müssen der "experimentellen Entwicklung" zuzuordnen sein (nähere Definition: Art. 2 Nr. 86 AGVO).  Dies wird im Antragsverfahren vom Projektträger geprüft.



Zuschusshöhe

Der Zuschuss (Beihilfeintensität) für die Aufwendungen der experimentellen Entwicklung beträgt bis zu 25 Prozent.

Bei kleinen Unternehmen erhöht er sich um 20 Prozent, bei mittleren um 10 Prozent.

Zuwendungsfähige Ausgaben sind beispielsweise Personalkosten, die ermittelte Wertminderung verwendeter Instrumente und Anlagen sowie Fremdleistungen wie etwa Auftragsforschung oder Patentlizenzen.



Kontakt

Bei Fragen wenden Sie bitte sich an Ihre Berater der Handwerkskammer oder direkt an den zuständigen Projektträger Bayern Innovativ GmbH, Projektträger Bayern, Am Tullnaupark 8, 90402 Nürnberg, Telefon 0800-0268724.  Mit dieser Checkliste können Sie prüfen, ob Sie und Ihr Betrieb die wichtigsten Voraussetzungen für eine Förderung nach dem Bayerischen Technologie-Förderungs-Programm (BayTP+) erfüllen.

Ansprechpartner

Laurin Manuel Baier
Digitalisierungsberatung

Telefon 089 5119-187
Fax 089 5119-311
laurin.baier--at--hwk-muenchen.de

Georg Räß
Technologie- und Innovationsberatung

Telefon 089 5119-268
Fax 089 5119-311
georg.raess--at--hwk-muenchen.de



Weitere Informationen und Antragstellung

 Aktuelle Informationen zum Programm
 Richtlinien
Förderlotse Bayern