"Hammerhai"; Hocker; Schichtholz, Stahl; je 63 x 56 x 48 cm
"Hammerhai"; Hocker; Schichtholz, Stahl; je 63 x 56 x 48 cm

Christine Kunath

Talente 2006

Bundesrepublik Deutschland

Möbel

Ich wollte einen Formholzstuhl in unkonventioneller Form entwickeln. Entstanden ist der Hocker "Hammerhai": Er besteht nur aus zwei Teilen - einer Formholzschale und einem Stahlrohrgestell. Das Besondere ist, dass durch das Herausklappen einer T-Form aus der Sitzschale gleichzeitig das Stuhlhinterbein entsteht, das dem Hocker auch seinen Namen gibt.

Diese Bauweise verleiht dem Stuhl eine leichte angenehme Flexibilität und sein typisches Aussehen. Die ergonomische Rundung in der Sitzschale und die leicht schräge Hinterlehne macht den Hocker bequem. Ein einfaches Stahlrohrgestell in U-Form bildet die Konstruktion für die Vorderbeine. Der Hocker besticht durch klare Linien, Bogenführungen und Flächen. Die Formensprache ist grafisch.

Dieser Hocker ist ein Semesterprojekt in Zusammenarbeit mit dem Sitzmöbelhersteller Thonet zum Thema Sitzen, bei dem die Materialkombination von Holz und Holzwerkstoffen mit Metall im Vordergrund stand. Dem Konzept der Hochschule folgend wurde der Entwurf in den schuleigenen Werkstätten bis zum Prototypen geführt.