unsplash.com, finda.photo 16097

Elektronische Kommunikation

Schreiben Sie uns online!

Die Handwerkskammer für München und Oberbayern können Sie auch elektronisch erreichen! Wir bieten Ihnen folgende Wege zur elektronischen Kommunikation an. Je nach Anliegen und Zweck sind dabei besondere Bedingungen einzuhalten.

 Für unsere Mitgliedsbetriebe bieten wir das Kundenportal an, mit dem viele Anliegen gleich online erledigt werden können!

 Zum Kundenportal

Unsere elektronischen Kommunikationwege

  • Im Kundenportal finden Sie eine Upload-Funktion und spezielle Online-Formulare.
    Nutzen Sie das Kundenportal zur einfachen und gleichzeit sicheren Kommunikation mit uns!

  • An unsere E-Mail-Adressen können sie Nachrichten sowie qualifiziert elektronisch signierte Dokumente senden, beachten Sie dazu die unten stehenden Voraussetzungen.

  • Über das BayernPortal können sie einzelne Verfahren einleiten, beachten Sie die dortigen sowie unten stehenden Voraussetzungen.

Bei elektronischen Verwaltungsverfahren gelten jedenfalls die Regelungen des bayerischen E-Government-Gesetzes und des bayerischen Verwaltungsverfahrensgesetzes sowie die Bestimmungen zur Eröffnung eines elektronischen Zugangs.



Für das Kundenportal können Sie sich selbst registrieren. Folgen Sie dazu der Anleitung unter www.hwk-muenchen.de/kundenportal

Für die erstmalige Registrierung halten Sie bitte Ihre 7-stellige Betriebsnummer und die PIN bereit. Sollten Sie auf Ihren Eintragungsunterlagen keine PIN finden, können Sie während der Registrierung einen neuen PIN beantragen.

Sobald Sie freigeschaltet sind können Sie alle Funktionen des Kundenportals nutzen.

Nachrichten an die Handwerkskammer

Die Handwerkskammer für München und Oberbayern nimmt elektronische Anliegen (z. B. Nachrichten, Anträge, Mitteilungen, Dokumente) über das Kundenportal entgegen.

Nach der erfolgreichen Registrierung und Freischaltung finden Sie dort die Module Meine Funktionsbereiche (Formulare, Vorlagen) und Mein Betrieb (Upload-Funktion, Datenpflege).

Das Kundenportal bietet Ihnen die Möglichkeit des sicheren und vertraulichen Uploads (Hochladen) elektronischer Dokumente und den Versand von individuellen Nachrichten an uns. Die Kommunikation erfolgt direkt und verschlüsselt, Ihre Daten werden nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben.

Die Handwerkskammer für München und Oberbayern nimmt via E-Mail Nachrichten entgegen, denen auch Dateien mit qualifiziert elektronisch signierte (qeS) Anlagen im Portable Document Format (PDF) angefügt sein können. Bitte beachten Sie, dass E-Mail-Kommunikation in der Regel unverschlüsselt verläuft. Nutzen Sie für vertrauliche Inhalte ausschließlich das Kundenportal!

Die Handwerkskammer für München und Oberbayern ist außerdem an das BayernPortal angeschlossen.



Achtung! Die Übertragung von E-Mails im Internet erfolgt in der Regel unverschlüsselt. Nutzen Sie für vertrauliche Inhalte stets unser Kundenportal.

Antworten von der Handwerkskammer

Haben Sie die Kommunikation auf elektronischem Weg eingeleitet, geht die Handwerkskammer für München und Oberbayern davon aus, dass Sie die weitere Kommunikation in der betreffenden Angelegenheit auf elektronischem Weg wünschen, soweit Sie nichts anderes kenntlich machen oder andere Vorschriften dem entgegenstehen.





Zulässige Dateiformate

Wir akzeptieren Dateien (Uploads bzw. Dateianhänge) in folgenden Formaten und Versionen:

  • *.RTF (Rich Text Format)
  • *.PDF (Portable Document Format ab Version 1.3)
  • *.TXT (DOS ASCII-Text, Windows ASCII-Text, Unicode)
  • *.JPG, *.TIF,*.PNG (Standard Bildformate)
  • *.DOC (MS Word ab Version 2000/XP)
  • *.DOCX (MS Word ab Version 2007)
  • *.XLS (MS Excel ab Version 2000/XP)
  • *.XLSX (MS Excel ab Version 2007).

Weitere Formate oder Versionen dürfen nur mit ausdrücklicher Zustimmung der Handwerkskammer für München und Oberbayern verwendet werden. In allen Formaten dürfen keine automatisierten Abläufe oder Programmierungen (Makros, z. B. *.DOCM) enthalten sein. Bei einzelnen Online-Verfahren behalten wir uns vor die zulässigen Formate einzuschränken bzw. vorzugeben, um die Benutzerführung zu vereinfachen und Fehlerquellen einzuschränken.

Bitte senden Sie der Handwerkskammer für München und Oberbayern keine elektronischen Nachrichten, deren eigentlicher Inhalt erst über einen Link von einer Internetseite (z. B. dropbox.com) abgeholt bzw. heruntergeladen werden muss. Diese häufig als „Einschreiben per E-Mail“ bezeichneten Nachrichten werden von der Handwerkskammer für München und Oberbayern aus Sicherheitsgründen nicht abgerufen.



Jedenfalls nicht zulässig sind ausführbare Dateien (*.EXE, *.BAT, *.CMD),  da es sich um Programme handelt, die ungewollt zur Ausführung kommen können.

Anlassbezogen (z. B. aktueller Virenangriff) können auch weitere Dateien gesperrt werden.

Technische Rahmenbedingungen

E-Mails müssen dem Internetstandard (SMTP; MIME) entsprechen und in Westeuropa gängige Zeichensätze verwenden. E-Mails dürfen (inkl. Attachments) technisch bedingt nicht mehr als 20 Megabyte Umfang haben. Uploads in Online-Formularen dürfen technisch bedingt nicht mehr als 15 Megabyte Umfang haben. Aufgrund immer stärkerer Virenverbreitung im Internet und per E-Mail werden von der Handwerkskammer für München und Oberbayern geeignete Gegenmaßnahmen ergriffen. E-Mails die in HTML-Form versendet werden und Skripte enthalten, werden abgewiesen, da damit verschiedene Aktionen unbemerkt ausgeführt werden können.

Datenschutzhinweise

Wir bitten Sie um Beachtung der Datenschutzhinweise der Handwerkskammer für München und Oberbayern unter www.hwk-muenchen.de/impressum

Miguel López

IT- und Onlineanwendungen

Max-Joseph-Straße 4
80333 München
Telefon 089 5119-427
Fax 089 5119-306
miguel.lopez--at--hwk-muenchen.de