Exempla 2019, Kvadrat A/S
Kvadrat A/S, DK

EXEMPLA 2019 - "Textil - Stoff der Zukunft"

Eine Sonderschau der Internationalen Handwerksmesse München

2019 präsentierte die Sonderschau Exempla das Thema „Textil – Stoff der Zukunft“. Es gibt wenige Sektoren des Handwerks und Kunsthandwerks, der innovativer und experimentierfreudiger sind als die Textilgestaltung und Textilherstellung. Textile Techniken gehören zu den großen Traditionen im Handwerk. Sie begleiten den Menschen seit Jahrtausenden. Textilien prägen einen wesentlichen Teil unserer Alltagskultur vom Teppich über Kleidung bis hin zu Hightech-Textilien, die heute viele Funktionen übernehmen und in die Zukunft weisen. Die Geschichte des Textils war und ist immer mit Innovationen verbunden. Die Erfindung des Webstuhles zur Herstellung von Stoffen ist ein Meilenstein in der Evolutionsgeschichte aller Kulturen und nicht zuletzt gilt der Jacquard-Webstuhl, der im 18. Jahrhundert erfunden wurde, dank seines Lochstreifenprinzips als erster Computer.

Im Handwerk sind es auch die Rekonstruktionen textiler Raumdekorationen wie Stofftapeten und Wandbespannungen, die in der Denkmalpflege hochspezialisierte Kenntnisse erfordern. Textilien gehören zu den ältesten Baustoffen der Menschheit, sie verhüllen, bilden Raum, schützen, trennen, verbinden und schmücken. Heute bieten textile Konstruktionen und Membranen neue architektonische Gestaltungsmöglichkeiten und Funktionalitäten, als Werkstoffkomponenten eröffnen Textilien vielversprechende Forschungs- und Experimentierfelder zur Entwicklung neuer Bauelemente und Konstruktionsweisen. Auch zu diesem zukunftsweisenden Thema wird die Exempla 2019 überraschende Beiträge vorstellen.

Textile Techniken wie das Weben, das Stricken und das Sticken oder der Stoffdruck werden durch international bekannte Textilkünstler in der Exempla 2019 ebenso vorgestellt wie Beiträge zum Thema Mode.

Informationen zur EXEMPLA

Allgemeine Informationen zur Sonderschau
Offizieller Internetauftritt der EXEMPLA
EXEMPLA-Archiv

Ausstellungsdauer

13. bis 17. März 2019

Ausstellungsort

Internationale Handwerksmesse München
Halle B1 "Handwerk & Design"

Broschüre zur Ausstellung

 





Gewinner des Bayerischen Staatspreises 2019

eschke seidenmanufaktur, Crimmitschau, DE
Rekonstruktionen textiler Raumgestaltung
eschke seidenweberei aus Crimmitschau in Sachsen rekonstruiert hochwertige, historische wertvolle Gewebe nach Originalen, fragmentarischen Befunden und Fotos. Dabei ist jede Rekonstruktion eine neue Aufgabe, vom Taft bis zum Brokat, vom Tibet bis zum Wolljacquard, vom Chintz bis zum Moiré. Die Firma Eschke arbeitete unter anderem für die Potsdamer Schlösser, Schloss Nymphenburg, die Hofburgen in Wien und Innsbruck und ist für die Denkmalpflege ein unverzichtbarer Partner.

EXEMPLA 2019, eschke seidenmanufaktur, Crimmitschau
eschke seidenmanufaktur, Rekonstruktion Damast für Schreibzimmer Hofburg Innsbruck

Cécile Feilchenfeldt, Paris, FR
Innovative Strickmode
Cécile Feilchenfeldt erhält den Bayerischen Staatspreis für ihre innovativen Textilarbeiten, mit welchen sie dem Strick- und Textildesign neues Leben einhaucht. Ihre Fähigkeit mit einem Faden und 380 Nadeln einer halbautomatischen Strickmaschine die Grenzen des Strickens zu sprengen ist außergewöhnlich. Es entstehen Kleiderskulpturen in überraschenden Farben- und Materialkombinationen. Kein Wunder, dass sie inzwischen auch mit der Pariser Haute Couture zusammenarbeitet.

EXEMPLA 2019, Cécile Feilchenfeldt, Paris, FR
Arbeit: Cécile Feilchenfeldt, Foto: Aurelie Cenno

Handweberei Katja Stelz, Palingen, DE
Handgewebte Teppiche
Katja Stelz aus Mecklenburg Vorpommern ist Handweberin aus Leidenschaft. Ihre handgewebten Teppiche in der Technik des Doppelgewebes überzeugen durch ihre moderne Gestaltungssprache. Grafische Klarheit, das rhythmische Zusammenwirken von Farbfläche und feiner Linie, komplex angelegte Musterungen und eine subtile Farbgebung prägen den Charakter ihrer Arbeiten.

EXEMPLA 2019, Katja Stelz, Palingen
Katja Stelz



Organisation und Förderung

Veranstalter: GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, München

Leitung: Wolfgang Lösche, Handwerkskammer für München und Oberbayern

Organisation: Dr. Angela Böck, Handwerkskammer für München und Oberbayern

Präsentation: Lene Jünger, München

Organisiert im Auftrag der GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, München

Gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Ansprechpartner

Dr. Angela Böck
Stv. Abteilungsleiterin

Telefon 089 5119-282
Fax 089 5119-245
angela.boeck--at--hwk-muenchen.de



English Version

In 2019, the special exhibition Exempla will present the subject „Textile – Materials for the future“. There are not many branches of crafts and handicrafts, which are more innovative and eager to try out new things than textile design and textile manufacturing.

Textile techniques belong to a long tradition in craftsmanship.

They accompany human kind since thousands of years. Textiles influence essential parts of our daily culture, from carpets, clothing up to high-tech textiles, which take over many functions and point to the future. The history of textile was and still is associated with innovation. The invention of the weaving loom for the production of fabrics is a milestone in cultural evolution and last but not least the Jacquard loom, which was invented in the 18th century, is considered to be (due to the use of punched cards) as the first computer in the world. In craftsmanship, especially the reconstruction of textile interior decorations like wall coverings, require highly specialized knowledge in historic preservation.

Textiles belong to one of the oldest building materials of human kind.

They envelop, create space, protect, divide, connect and adorn. Today, textile construcions and membranes offer new architectural scopes for design and functionalities. As material component, textiles establish promising fields for research and experiments concerning the development of new architectural elements and different types of construction. In relation to this advanced topic the Exempla will show some surprising contributions and exhibitors.

During the Exempla 2019 textile techniques, like weaving, knitting, embroidery and cloth printing will be presented by international and well known textile artists as well as contributions on the topic of fashion.



Informations about EXEMPLA

More Informations about the Special Exhibition
Official Homepage of EXEMPLA
EXEMPLA-Archive

Duration

13th - 17th March 2019

Place of Event

International Trade Fair Munich
Hall B1 "Handwerk & Design"

Exhibition Brochure

 



Winner of the Bavarian States Prize 2019

eschke seidenmanufaktur, Crimmitschau, DE
eschke seidenmanufaktur from Crimmitschau in Saxony reconstructs high-quality, historically valuable textiles based on originals and photos. Each reconstruction is a new task, from taffeta to brocade, from tibet to jacquard, from chintz to moiré. The Eschke company worked for the Potsdam Castles, Nymphenburg Palace, the Royal Castles in Vienna and Innsbruck and is an indispensable partner for historic preservation.

EXEMPLA 2019, eschke seidenmanufaktur, Crimmitschau
eschke seidenmanufaktur, Rekonstruktion Damast für Schreibzimmer Hofburg Innsbruck

Cécile Feilchenfeldt, Paris, FR
Cécile Feilchenfeldt receives the Bavarian State Prize for her innovative textile work, which breathes new life into knitwear and textile design. Her ability to push the boundaries of knitting with a thread and 380 needles of a semi-automatic knitting machine is extraordinary. The results are dress sculptures in surprising color and material combinations. No wonder she now works with Parisian Haute Couture.

EXEMPLA 2019, Cécile Feilchenfeldt, Paris, FR
Arbeit: Cécile Feilchenfeldt, Foto: Aurelie Cenno

Katja Stelz, Palingen, DE
Katja Stelz from Mecklenburg Vorpommern is a passionate hand-weaver. Her hand-woven carpets convince with their modern design language. The rhythmic interaction of color and fine lines, complex patterns and a subtle coloring characterize her works.

EXEMPLA 2019, Katja Stelz, Palingen
Katja Stelz



Organisation and Funding

Promoter: GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, Munich

Administration: Wolfgang Lösche, Handwerkskammer für München und Oberbayern

Organisation: Dr. Angela Böck, Handwerkskammer für München und Oberbayern

Presentation: Lene Jünger, Munich

Organised by order of the GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, Munich

We are grateful for the support provided by the Federal Ministry of Commerce and Energy.



Counterpart

Dr. Angela Böck
Stv. Abteilungsleiterin

Telefon 089 5119-282
Fax 089 5119-245
angela.boeck--at--hwk-muenchen.de