Sufiyan Khatri
Sufiyan Khatri

EXEMPLA 2020 - "50 Jahre Exempla"

Eine Sonderschau der Internationalen Handwerksmesse München

Im Jahr 1970 wurde die Sonderschau „Exempla“ erstmals im Rahmen der Internationalen Handwerksmesse in München gezeigt. Sie sollte Spitzenleistungen des Handwerks, vor allem des gestaltenden Handwerks, ein Forum geben, das im internationalen Vergleich das Handwerk in Europa hervorhebt und auf die besonderen Qualitäten handwerklicher Produkte hinweist. Die Sonderschau „Exempla“ war als eine Vision geboren und mit höchsten Ansprüchen verknüpft. Von Anfang an setzte man dabei auf einen hohen internationalen Anteil und ambitionierte Ziele.

Ein halbes Jahrhundert hat die „Exempla“ inzwischen die Internationale Handwerksmesse in München bereichert. Grund genug für die Organisatoren dieser Sonderschau, noch einmal einen Blick auf erfolgreiche Themen und interessante Beiträge zu richten. Im Laufe von 50 Jahren Sonderschau „Exempla“ wurden die unterschiedlichsten Themen aufgegriffen. Diese beschäftigten sich zum Teil mit gesellschaftspolitischen Ereignissen, wie der aufkommenden Ökologie-Bewegung im Jahre 1976, dem Thema von Arbeit und Lebensformen im Kunsthandwerk (1979), der Berufsausbildung im Handwerk (1982), der Denkmalpflege (1984), dem Thema der Frau im Handwerk (1988) oder auch der Forschung und Innovation (1989). Die europäische Erweiterung nach dem Mauerfall und die Öffnung der osteuropäischen Staaten waren genauso Themen, wie einzelne Materialien, Techniken und Berufe wie z. B. Musikinstrumentenbauer oder das Modellbauerhandwerk. Als zentrales Motiv kann innerhalb der „Exempla“ das gestaltende Handwerk betrachtet werden. Die bedeutendsten GestalterInnen der letzten 50 Jahre haben in der „Exempla“ ihre herausragenden Leistungen einer breiten Öffentlichkeit präsentiert.

Die Auswahl 2020 soll besonders erfolgreiche Persönlichkeiten und Themen berücksichtigen und handwerkliche Leistungen als einen wesentlichen Bestandteil unserer Alltagskultur, wie auch als kulturellen Bestandteil unserer Gesellschaft dokumentieren. Dem Prinzip der Sonderschau entsprechend werden die Beiträge durch „Lebende Werkstätten“ veranschaulicht.

Mit diesem Konzept wird auf die Bedeutung der Sonderschau auf der Internationalen Handwerksmesse in ihrem 50-jährigen, ununterbrochenen Bestehen hingewiesen und auf die führende Rolle, die sie im Bereich der Handwerkspräsentation im deutschen Messewesen innehat. Zugleich dokumentiert ihre Kontinuität die enge Zusammenarbeit aller Verantwortlichen, dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie sowie dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, der Gesellschaft für Handwerksmessen mbH und der Handwerkskammer für München und Oberbayern.

Bauinnung München, Abteilung Zimmerer
Konrad Stoll
Berufliches Schulzentrum Leonberg, Tel Aviv
Berufliches Schulzentrum Leonberg, Tel Aviv
Maike Dahl
Stefano Marchetti
Glaspunkt, Sigi Franz
DIM, Schachtelmacher_Katalog

Informationen zur EXEMPLA

 Allgemeine Informationen zur Sonderschau
 Offizieller Internetauftritt der EXEMPLA
 EXEMPLA-Archiv

Ausstellungsdauer

11. bis 15. März 2020

Ausstellungsort

Internationale Handwerksmesse München
Halle B1 "Handwerk & Design"

Broschüre zur Ausstellung


Teilnehmerliste

 Teilnehmer 2020









Organisation und Förderung

Veranstalter: GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, München

Leitung: Wolfgang Lösche, Handwerkskammer für München und Oberbayern

Organisation: Dr. Angela Böck, Handwerkskammer für München und Oberbayern

Präsentation: Lene Jünger, München

Organisiert im Auftrag der GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, München

Gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie

Ansprechpartner

Dr. Angela Böck
Stv. Abteilungsleiterin

Telefon 089 5119-282
Fax 089 5119-245
angela.boeck--at--hwk-muenchen.de



English Version

"Exempla", the largest of the special shows at the International Trades Fair in Munich, celebrates its 50th anniversary in 2020. “Exempla 70” was born as a vision with high aims. From the beginning the purpose of the exhibition, organized by the Chamber of Crafts and Trades for Munich and Upper Bavaria on behalf of the Association of Trades Fairs, was to present outstanding achievements in the field. The exhibition defined itself as a forum for the crafts on the highest level over the year.

Devoted to a new theme each year, "Exempla" serves as a special point of attraction both for specialists and the wider public. Its topics are intended to set examples of approaches intrinsic to the crafts. The quality of the exhibits and their artisanal treatment of form by active workshops will encourage a deeper understanding of the crafts. “Exempla” provides an opportunity for companies and workshops that employ the latest technology and materials and at the same time master traditional techniques, to mount an unusual, high quality, and image-enhancing presentation.

In the meantime, "Exempla" has enriched the International Crafts and Trades Fair in Munich for half a century. This is reason enough to take a look back at the show's most successful themes, interesting contributions, and outstanding personalities who over the past 50 years have helped shape and define this special show and contributed to its legendary reputation.

The selection made for the 2020 exhibition will take account of especially successful craftspeople and designers who prove that artisanal achievements are part and parcel of our everyday culture, and that the crafts deserve to be considered an essential element of society. The chosen workshops and designers are representatives of their fields, distinguished by outstanding artisanal skills in the crafts and trades who self-confidently devote themselves to creating results of the highest quality in their chosen fields.



Bauinnung München, Abteilung Zimmerer
Konrad Stoll
Berufliches Schulzentrum Leonberg, Tel Aviv
Berufliches Schulzentrum Leonberg, Tel Aviv
Maike Dahl
Stefano Marchetti
Glaspunkt, Sigi Franz
DIM, Schachtelmacher_Katalog







Organisation and Funding

Promoter: GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, Munich

Administration: Wolfgang Lösche, Handwerkskammer für München und Oberbayern

Organisation: Dr. Angela Böck, Handwerkskammer für München und Oberbayern

Presentation: Lene Jünger, Munich

Organised by order of the GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, Munich

We are grateful for the support provided by the Federal Ministry of Commerce, State Development and Energy.

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie
Counterpart

Dr. Angela Böck
Stv. Abteilungsleiterin

Telefon 089 5119-282
Fax 089 5119-245
angela.boeck--at--hwk-muenchen.de