Klaus Schultze - Keramikskulpturen

Eine Ausstellung in der Galerie Handwerk München

In diesem Jahr feiert der Keramiker Klaus Schultze seinen 85. Geburtstag. Für die Galerie Handwerk in München ist dieses Jubiläum Anlass zu einer Ausstellung über den jung gebliebenen, leidenschatlichen Keramiker, der nach über 60 Jahren auf ein enormes Werk blicken kann. Sein beruflicher Weg und seine Karriere sind mit der Handwerkskammer in München verbunden, gab es doch dort bereits in den 1960er Jahren große Einzelausstellungen. Die Präsentation in der Galerie Handwerk zeigt Modelle großer realisierter Skulpturen und Projekte sowie Arbeiten aus dem Atelier Klaus Schultzes.

Die meisten seiner großformatigen Backsteinplastiken stehen in Frankreich, dem Land seiner Jugendträume. Dorthin zog es den jungen Keramiker, nach seiner handwerklichen Ausbildung bei einer Töpferei in Konstanz, im Jahr 1952. Fast 30 Jahre lebte und arbeitete Schultze in Frankreich, bis er 1979 seine Berufung zum Professor an die Münchner Akademie der Bildenden Künste erhielt. In München stehen auch einige große Arbeiten wie der berühmte IGA-Brunnen und die Figur am Rotkreuzplatz. Als er 1993 aus der Akademie ausscheidet, hat die Arbeit in Keramik noch längst kein Ende, ganz im Gegenteil "beflügelt" ihn die Zeit mit den Studenten und ihr zum Teil freier Umgang mit dem Material Ton.

Er entwickelt seine Plastiken oft in Kombinationen von Ton, Beton, Metall, bunt ummantelten Kabeln und keramischen, bunt glasierten Bruchstücken. In den letzten Jahren wurden in München zwei größere Plastiken, ein Paar in liebevoller Umarmung aus Beton und eine drei Meter große Hand in Fachwerkbauweise, eingeweiht. Gemeinsam mit Künstlerfreunden aus Frankreich und Deutschland wurde das jüngste Projekt realisiert: eine Bank, gebaut aus Beton und Keramik, ein Prachtstück für einen Park in Burgund.

Die Galerie Handwerk wird durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie gefördert.



Begrüßungsrede

Die Ausstellung wird am 26. April 2012, um 18.30 Uhr von Frau Gudrun Schmidt-Esters (Stiftung KERAMION, Frechen) und Herrn Wolfgang Lösche (Leiter der Galerie Handwerk) eröffnet.

Ausstellungseröffnung

Donnerstag, 26. April 2012, 18.30 Uhr

Ausstellungsdauer

27. April bis 9. Juni 2012

Galerie Handwerk

Max-Joseph-Straße 4
Eingang Ecke Ottostraße
80333 München
Tel. 089 595584
wolfgang.loesche@hwk-muenchen.de
www.facebook.de/galerie.handwerk

Öffnungszeiten

Dienstag, Mittwoch, Freitag 10 bis 18 Uhr
Donnerstag 10 bis 20 Uhr
Samstag 10 bis 13 Uhr
an Sonn- und Feiertagen geschlossen