autobahn, verkehr, auto, pkw, umweltbelastung, stau, bundesautobahn, deutschland, straßenverkehr, abzweigung, lkw, reiseverkehr, münchen, straßenbau, klärwerk Straße ID 54813425
franke182 - Fotolia.de

Lkw-Maut auf Bundesstraßen

Seit 1. Juli 2018 gilt die Lkw-Maut auch für Fahrzeuge mit 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht auch auf allen Bundesstraßen.

Seit 2015 sind durch die abgesenkte Gebührengrenze bei der Mautpflicht auf Kraftfahrzeuge ab 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht nicht mehr nur reine Transport- oder Logistikunternehmen von der Mautpflicht betroffen, sondern auch andere Branchen wie das Handwerk.

Seit dem 1. Juli 2018 gibt es eine zusätzliche Neuerung: So rückt die Mautpflicht auch für Handwerksbetriebe in den Fokus. Handwerksbetriebte sollten bzw. müssen sich nun verstärkt damit auseinandersetzen: Denn das Streckennetz, auf das sich die Mautpflicht für Lkw mit 7, 5 t zulässigem Gesamtgewicht bezieht, wächst durch die Ausweitung auf alle Bundesstraßen auf das mehr als Dreifache: Bezog sich das bisherige mautpflichtige Streckennetz bisher nur auf Autobahnen und einzelne Bundestraßen (15.000 km),  ist nun das gesamte Bundesstraßennetz mit rund 52.000 km einbezogen.

Das bedeutet, dass Handwerker von der Mautpflicht nun nicht mehr durch das Ausweichen auf Bundesstraßen verschont bleibt!

Die Handwerkskammer rät dringend dazu, sich frühzeitig auf diese neuen Begebenheiten einzustellen.

Prinzipiell haben Sie drei Möglichkeiten, mautpflichtige Strecken einzubuchen. Diese stellen wir Ihnen in der Übersicht vor.



 Ansprechpartner

Stefan Burger
Abteilungsleiter

Telefon 089 5119-247
Fax 089 5119-320
stefan.burger--at--hwk-muenchen.de

Toll Collect informiert auf der Website über die Details.



Einfach und komfortabel: Automatisches Einbuchen mit der OBU

Mit einem Fahrzeuggerät, also einer On-Board Unit (= OBU), muss der Fahrer die Strecke nicht selbst einbuchen, sondern nur noch Angaben zu

  • Achszahl
  • Gewicht und
  • Schadstoffklasse überprüfen und gegebenenfalls anpassen.

Voraussetzung:  Der Betrieb selbst muss bei Toll Collect (www.toll-collect.de) registriert sein bzw. werden. Im Kundenportal können die einzelnen Fahrzeuge angemeldet und die entsprechenden Fahrzeugdaten erfasst werden.

Ein Lkw-Fahrer bedient eine in einen DIN-Schacht eingebaute Bosch-OBU.
Toll Collect GmbH
Ein Lkw-Fahrer bedient eine in einen DIN-Schacht eingebaute Bosch-OBU.



Hinweis

Die OBU selbst wird kostenlos zur Verfügung gestellt, allerdings müssen die Einbaukosten durch einen von Toll Collect autorisierten Servicepartner vom Betrieb getragen werden.



Vor Fahrtbeginn: Manuelles Einbuchen im Web und per App

Unabhängig, ob der Betrieb bei TollCollect registriert ist oder nicht, kann die geplante Fahrstrecke bis zu 24 Stunden im Voraus online an jedem internetfähigen Endgerät (z.B. PC, Smartphone oder Tablet) ebenfalls auf der Website von Toll Collect eingebucht und bei Bedarf storniert werden.

24216 Tablet Mappe Finger Aufwind
Steffen Müller



Achtung

Da hier die Strecke genau beschrieben werden muss, ist jede Streckenänderung, sei es auf Grund einer Umleitung oder aber, weil z.B. kurz etwas um die Ecke eingekauft wird, durch Stornierung und Neueinbuchung zu quittieren.



Für sporadische Nutzer: Manuelles Einbuchen am Mautstellen-Terminal

Sind ihre Fahrzeuge nur selten auf mautpflichtigen Strecken unterwegs sind bzw. nur in Ausnahmefällen mautpflichtig  (z.B. bei Nutzung eines Anhängers), nutzen Sie am besten die Einbuchung am Mautstellen-Terminal in der Nähe der Anschlussstellen, auf Autohöfen, Rastplätzen und an Tankstellen.

Alle Standorte für Mautstellen-Terminals finden Sie hier

Indoor-Terminal f¿r das MV 2.0 Schlagwort(e): MaB40k, MV 2.0, Terminal, Indoor, Indoorterminal
Toll Collect GmbH
Indoor-Terminal f¿r das MV 2.0



Achtung

Auch bei Terminal-Einbuchungen ist die Einhaltung der gebuchten Strecke zwingend erforderlich.