Meister der Moderne 2018, Stig Persson
Stig Persson

Meister der Moderne 2018

Eine Sonderschau auf der Internationalen Handwerksmesse München

Die Sonderschau „Meister der Moderne“ auf der Internationalen Handwerksmesse 2018 zeigt auch in diesem Jahr wieder eine Auswahl der besten Arbeiten von 31 international renommierten zeitgenössischen Kunsthandwerkern und Künstlern. Sie sind den Bereichen Keramik, Glas, Schmuck, Metall und Gerät, Textil und Flechten zuzuordnen und stammen aus elf Ländern.

Keramische Arbeiten in der Sonderschau

Der Schwerpunkt der Sonderschau liegt in diesem Jahr auf keramischen Arbeiten aus Deutschland, Frankreich, Dänemark, Spanien, Großbritannien, China und Japan. Die unterschiedlichen kulturellen und künstlerischen Einflüsse zeigen sich deutlich in den gezeigten Stücken. So beeindrucken die feinen Porzellangefäße von Bai Ming aus Peking durch ihre feine Kobaltbemalung. Im Gegensatz dazu wirken die Gefäßobjekte Shozo Michikawas aus Japan wie kraftvoll gestapelt und aufgefächerte Gestalten, die in einer speziellen Technik auf der Töpferscheibe von innen gedreht und außen geritzt werden.

Farbige Glasuren und sinnliche Farbströme

Guy Marshall-Brown aus Großbritannien sieht in seinen keramischen Arbeiten die farbigen Glasuren wie ein 3D-Gemälde: dick und wie Lavagestein bedecken sie lebendig seine Gefäße, die keine Funktion mehr besitzen, sondern an Landschaften erinnern. Auch Morten Løbner Espersen konzentriert sich in seinen Keramikzylindern auf die Oberflächenstruktur, die in sinnlichen Farbströmen das Innen und Außen aufhebt. Bärbel Thoelke, eine Altmeisterin der deutschen Keramik, aber auch die Keramiker Cathy Fleckstein aus Deutschland, die Französin Brigitte Marionneau, Rachel Wood, Jack Doherty und Adam Frew aus Großbritannien und Nicolas Arroyave-Portelas aus Spanien präsentieren ihre neuesten Werke bei den „Meistern der Moderne“. Zudem ist Sara Flynn mit neuen Gefäßen zum ersten Mal in München zu sehen.

Schwerpunkt: Glaskunst aus aller Welt

Neben Fachleuten und Künstlern kommen jedes Jahr auch Sammler und Kuratoren nach München. Inspirierende Werke auf einem Niveau der Spitzenklasse finden regelmäßig den Weg von der Messe in internationale Sammlungen. Beeindruckende Glasbeiträge von Trine Drivsholm und Stig Persson aus Dänemark, Clare Belfrage aus Australien und Ursula Huth aus Deutschland zeigen die große Spannbreite des Materials: von „Landschaften im Augenblick“ über Skulpturen aus farbigen Glaskuben bis hin zu Gefäßen in zarten Farbnuancen. Drei renommierte tschechische Glaskünstler, Vladimir Prochacka, Ondrej Strnadel und Zdenek Lhotsky dokumentieren die Bedeutung des tschechischen Glases.

Im Bereich Metall und Gerät werden Marian Hosking aus Australien, Ane Christensen aus Großbritannien und die beiden Japaner Ryuhei Sako und Yuki Ferdinandsen präsentiert. In der besonders aufwändigen und extrem präzisen Technik „Arare“ treibt Yuki Ferdinandsen jeden einzelnen Punkt auf ihren Schalen mit einer Positiv- und Negativ-Form aus dem Silber.

Spannende Kompositionen im Textilbereich

Den Werkbereich Textil bestimmen die Schweizerin Isabel Bürgin und Inger Johanne Rasmussen aus Norwegen. Spannende Kompositionen sind auch von Neora Warshavsky zu erwarten. Die Grande Dame des israelischen Textils hat viele Studenten geprägt und gefördert und steht auch heute noch als Mentorin in engem Kontakt zu den Sonderschauen der Internationalen Handwerksmesse.

"Taschen ohne Geheimnisse" und farbig akzentuierte Körbe und Schalen

Zwei Flechterinnen bereichern 2018 die „Meister der Moderne“: Henny Riedl aus Deutschland und Monica Guilera-Subirana aus Spanien. Die Arbeiten, die auf den Techniken des Korbmacherhandwerks und der Reusenflechterei basieren, zeichnen sich durch eine stabile und gleichzeitig sehr robuste Struktur auf. So entstehen die „Taschen ohne Geheimnisse“ oder formschöne Körbe und Schalen, die zudem mit farbigem Garn akzentuiert sind.

Jiro Kamata aus München verbindet in seiner Arbeit „Ghost“ eine Wandinstallation aus Spiegel und Spiegelbrosche. Unterschiedlich große Vierecke und Quadrate gruppieren sich in einer länglichen Form übereinander und bilden so das Schmuckstück, das auf einer Spiegelfläche angeordnet ist. Durch die Überlappung ist das Spiegelbild des Betrachters verzerrt und ergibt so der Arbeit ihren Namen. Die Australierin Sally Marsland ist als zweite Ausstellerin für die Kategorie Schmuck eingeladen

Was ist Meister der Moderne?

 Allgemeine Informationen zur Sonderschau
 Meister der Moderne-Archiv

Ausstellungsdauer

07. bis 13. März 2018

Ausstellungsort

 Internationale Handwerksmesse München
Halle B1 "Handwerk & Design"

Teilnehmer 2018




Gewinner des Bayerischen Staatspreises 2018

Joseph Harrington, Großbritannien
Gegossene Glasobjekte
Joseph Harrington ist ein englischer Glaskünstler von internationalem Rang. Ausgebildet wurde er am Royal College of Art in London. In seinen Glasobjekten interpretiert er Landschaften. Dazu forscht und experimentiert er mit Materialien. Erosion als ein formales Ereignis interessiert ihn dabei besonders. Zerklüftete Uferlinien, Flüsse und Wasserfälle sind für ihn eine Quelle landschaftlicher Veränderung. Schmelzende Eisblöcke dienen ihm als formale Ausgangsbasis zur Herstellung seiner Gussformen.

Joseph Harrington, GB
Joseph Harrington, GB



Shozo Michikawa, Japan
Gefäßobjekte aus Keramik
Die Gefäßobjekte des japanischen Keramikers Shozo Michikawa erinnern an Gestein, erloschene Lava oder Baumrinden. Sie sind in Weiß- und Brauntönen gehalten, manchmal auch versilbert. Michikawa ist heute ein bedeutender Vertreter der zeitgenössischen Keramik in Japan. Die Herstellung seiner Gefäßobjekte geschieht auf höchst eigenwillige Weise auf der Töpferscheibe, allerdings ohne die Außenwand anzufassen, nur von innen heraus. Diese ungewöhnliche Drehmethode beeinflusst die Form ebenso wie horizontal oder vertikal angebrachte Einritzungen, die bei der Verformung des Materials zu Torsionen oder kantigen Außenlinien führen.

Shozo Michikawa, JP
Fotografie Eva Jünger
Shozo Michikawa, JP



Henny Riedl, Deutschland
Geflochtene „Taschen ohne Geheimnis“
Henny Riedl ist Korbmachermeisterin. Als Organisatorin der Sommerakademie und Dozentin an der Staatlichen Berufsfachschule für Flechtwerkgestaltung war sie bis 2013 in Lichtenfels in Oberfranken tätig. Heute lebt sie in Wiesbaden, entwickelt neue Produkte und interpretiert das Flechthandwerk auf sehr persönliche Art. Ihre Taschen ohne Geheimnisse, für die sie mit dem Bayerischen Staatspreis ausgezeichnet wird, sind aus unbehandelter Weide und groben Lederriemen in der „Burkinatechnik“ gefertigt. Diese westafrikanische Technik wendet sie für ihre Taschen an, die damit zu einem statischen Wunderwerk werden. Trotz der optischen Leichtigkeit sind sie robust und stabil. Damit verschmelzen handwerkliche Perfektion und gute Gestaltung zu einem Lieblingsstück.

Henny Riedl, DE
Fotografie Eva Jünger
Henny Riedl, DE



Ondrej Strnadel, Tschechische Republik
Glasschalen
Tschechien ist bekannt für hohe Qualität in der Gestaltung und Herstellung künstlerischen Glases. Ondrej Strnadel gehört zu einer jüngeren Generation von Glaskünstlern, die dieses hohe Niveau weitertragen und entwickeln. Den Bayerischen Staatspreis erhält er für zwei längsovale schwarze Glasschalen, die, man möchte es nicht glauben, durch freies Gestalten an der Glasmacherpfeife entstanden sind. Durch eine ihm einzigartige Blas- und Bewegungstechnik gelangt er, ohne Zuhilfenahme einer Form, zu seinen fließenden Glasobjekten und ihren markanten Rundungen.

Ondrej Strnadel, CZ
Fotografie Eva Jünger
Ondrej Strnadel, CZ





Organisation und Förderung

Veranstalter: Handwerkskammer für München und Oberbayern

Leitung: Wolfgang Lösche, Handwerkskammer für München und Oberbayern

Organisation: Elke-Helene Hügel, Handwerkskammer für München und Oberbayern

Gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie.

Ansprechpartner

Elke-Helene Hügel
Galerie Handwerk

Telefon 089 5119-296
Fax 089 5119-299
elke-helene.huegel--at--hwk-muenchen.de



English Version

An exclusive circle of specialists, artists and collectors from all over Germany and beyond is among the visitors of the special show MEISTER DER MODERNE/MODERN MASTERS. It shows a selection of the best works of internationally renowned contemporary craftsmen and artists.

This year, one focus lies on ceramics, including vessel of Guy Marshall-Brown and Morten Lobner Espersen, who lay their interest in glazes and surfaces. For the first time Bai Ming from China presents fine porcelain works. There are also new and fascinating works of Bärbel Thoelke and Cathy Fleckstein from Germany, Brigitte Marionneau (FR), Rachel Wood (GB), Shozo Michikawa (JP), Jack Doherty (GB), Sara Flynn (GB), Adam Frew (GB) and Nicolas Arroyave-Portelas (ES) to discover.

Landscapes, vessels or sculptural works of glass build another strong position at Modern Masters. Joseph Harrington (GB), Ursula Huth (DE), Stig Persson (DK) Clare Belfrage (AUS), Trine Drivsholm (DK) and three Czech artists Zdenek Lhotsky, Vladimir Prochacka and Ondrej Strnadel are the glass-artists who show the wide spectrum of this material.  Metal works from Marian Hosking from Australia, Ane Christensen (GB), Ryuhei Sako from Japan and Yuki Ferdinandsen (JP/DK) will enrich the variety of the exhibition. Besides these contributions, there will be exhibits from the areas of textiles (Isabel Bürgin (CH), Inger Johanne Rassmussen (NO) and Neora Warshavsky (IL) and weaving (Monica Guilera Subirana (ES) and Henny Riedl (DE)) and jewellery with works of Jiro Kamata (JP/DE) and Sally Marsland (AUS).

The exhibitors of the special show are regularly honored with the Sate of Bavaria’s award for special achievements in handicraft. This year MEISTER DER MODERNE will show works of 31 craftsmen and women and artists from 11 countries.




What is Meister der Moderne?

 More Informations about Meister der Moderne
 Meister der Moderne-Archive

Duration

7th - 13th March 2018

Place of Event

 International Trade Fair Munich
Hall B1 "Handwerk & Design"

Participants 2018




Winner of the Bavarian States Prize 2018

Joseph Harrington, Great Britain
Cast Glass Objects

Joseph Harrington, GB
Joseph Harrington, GB

Shozo Michikawa, Japan
Ceramic Vessels

Shozo Michikawa, JP
Fotografie Eva Jünger
Shozo Michikawa, JP

Henny Riedl, Germany
Plaited „Bags without Secrets“

Henny Riedl, DE
Fotografie Eva Jünger
Henny Riedl, DE

Ondrej Strnadel, Czech Republic
Glass Bowls

Ondrej Strnadel, CZ
Fotografie Eva Jünger
Ondrej Strnadel, CZ



Organisation and Funding

Promoter: Handwerkskammer für München und Oberbayern

Administration: Wolfgang Lösche, Handwerkskammer für München und Oberbayern

Organisation: Elke-Helene Hügel, Handwerkskammer für München und Oberbayern

We are grateful for the support provided by the Bavarian State Ministry of Commerce and Media, Energy and Technology.

Counterpart

Elke-Helene Hügel
Galerie Handwerk

Telefon 089 5119-296
Fax 089 5119-299
elke-helene.huegel--at--hwk-muenchen.de