Meister der Moderne 2019, Sabine Lintzen
Work: Sabine Lintzen, Photo: Henry Peters Studio G2

Meister der Moderne 2019

Eine Sonderschau auf der Internationalen Handwerksmesse München

Die Sonderschau „Meister der Moderne“ auf der Internationalen Handwerksmesse 2019 zeigt auch in diesem Jahr wieder eine Auswahl der besten Arbeiten von 31 international renommierten zeitgenössischen Kunsthandwerkern und Künstlern. Sie sind den Bereichen Keramik, Glas, Schmuck, Metall und Gerät und Textil zuzuordnen und stammen aus 14 Ländern. Neben Fachleuten und Künstlern kommen jedes Jahr auch Sammler und Kuratoren nach München. Inspirierende Werke auf einem Niveau der Spitzenklasse finden regelmäßig den Weg von der Messe in internationale Sammlungen.

Glas in den faszinierendsten Darstellungen

Der Schwerpunkt der Sonderschau liegt in diesem Jahr auf Glasarbeiten aus Deutschland, Japan, Korea, Tschechien, Holland, und Großbritannien. In allen Werken zeigt sich jeweils die persönliche künstlerische Handschrift der Aussteller. Die Glasgefäße von Sabine Lintzen sind mit farbigen Elementen besetzt, die an Mikroorganismen oder aufgeschnittenen Glasperlen erinnern und zwischen zwei Glasschichten eingelegt sind. Der Japaner Yoshiaki Kojiro hat ein tiefes Blau für seine Arbeiten gewählt: die kraftvollen Schalen glänzen in Kobaltblau bis zu einem Schwarzblau mit einer bewegten Oberfläche. Wilken Skurk aus Berlin präsentiert zwei Skulpturen, die aus Glas und Stahl zusammengesetzt sind. Scheinbar schwerelos bewegen sie sich Stücke aus der Werkgruppe „Beziehungen“ und schaffen so einen spannenden Gegensatz zum schweren Material.

Keramik mit lebendigen Oberflächen und Silberschmiede in feinster Ausführung

Neue Wandarbeiten von Alison Britton, der Grande Dame der britischen Keramik, feine Porzellangefäße von Gabriele Hain aus Österreich oder skulpturale Arbeiten mit feinen berühmten Seladonglasuren von Jean-Francois Fouilhoux aus Frankreich, große Zylinder mit bewegten Glasuren in wunderschönen Farbvariationen von Gunilla Maria Akesson aus Schweden: die keramischen Ausstellungsstücke der „Meister der Moderne“ genießen Weltruhm. Das Künstlerpaar Violette Fassbaender und Arnold Annen aus der Schweiz stellt ihre einzigartigen Werke gegenüber. Alle zehn Aussteller gehören international zu den angesehensten Keramikern.

Im Bereich Metall und Gerät werden neuste Arbeiten in Granulationstechnik des Belgiers David Huycke zu sehen sein. Die Silberschmiedin Eva Reidel aus Deutschland hat drei neue Dosen für die Sonderschau ziseliert. Ferner gehören Jan Wege aus Hamburg, Giampaolo Babetto aus Italien, Sanhoon Kim aus Korea und Vladimir Böhm aus Großbritannien ebenfalls zu den Meistern auf der Sonderschau.

Spannende Kompositionen im Textilbereich und im Schmuck

Den Werkbereich Textil bestimmen die Norwegerin Gitte Magnus mit großen bedruckten Wandarbeiten, Caron Penney aus Großbritannien und Maja Vogl aus Deutschland, die in diesem Jahr ein besonders schönes Kirchengewand in Himmelblau mit gelben Quadraten zur Verfügung stellt. Gitte Magnus beschäftigt sich in Ihren Wandarbeiten mit spannenden Oberflächen. Sie fertigt Fotos von textilen Oberflächen an, die sie verfremdet und abstrahiert, so dass der textile Ursprung kaum mehr erkennbar ist.

Evert Nijland aus Amsterdam zeigt eine Reihe seiner Schmuckstücke aus der „Cage“-Reihe. Armschmuck und Halsschmuck, die einen Käfig aus gestalterischen Ausgangspunkt haben. Durch die Variationen mit farbigen Steinen, Glas oder barocken Blumen verliert die Komposition ihre Strenge. Dazu werden aktuelle Schmuck-Positionen des Wieners Manfred Nisslmüller und Gésine Hackenberg aus den Niederlanden präsentiert.



Meister der Moderne 2019, Sabine Lintzen
Meister der Moderne 2019, Kim Joonyong
Meister der Moderne 2019, Josef Divin
Meister der Moderne 2019, Gunilla Maria Akesson
Meister der Moderne 2019, Gabriele Hain
Meister der Moderne 2019, Evert Nijland
Meister der Moderne 2019, Choi Keeryong
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Meister der Moderne 2019, Violette Fassbaender
Meister der Moderne 2019, Maarten Vrolijk
Meister der Moderne 2019, Gésine Hackenberg
Meister der Moderne 2019, Franz X. Höller
Meister der Moderne 2019, Caron Penney
Meister der Moderne 2019, Bongchull Shin
Meister der Moderne 2019, Baldwin Guggisberg
Meister der Moderne 2019, Arnold Annen

Was ist Meister der Moderne?

 Allgemeine Informationen zur Sonderschau
 Meister der Moderne-Archiv

Ausstellungsdauer

13. bis 17. März 2019

Ausstellungsort

 Internationale Handwerksmesse München
Halle B1 "Handwerk & Design"

Teilnehmer 2019




Gewinner des Bayerischen Staatspreises 2019

Yoshiaki Kojiro, Japan
Gegossene Glasobjekte
Der japanische Glaskünstler Yoshiaki Kojiro arbeitet in der Technik des Pate-de-Verre, bei der Glasgranulat und -puder geschmolzen werden. Dabei interessiert ihn der Prozess, wie eine Form sich in der Fertigung entwickelt, wie die Form während der Dynamik des Schmelzens entsteht. Seine perfekt gestalteten, schlichten Gefäße faszinieren durch ihre Oberflächentexturen, wobei das bewegte Innere sich von der glatten äußeren Form unterscheidet. Er scheint in der Lage zu sein, das schmelzende Glas zu einem bestimmten Zeitpunkt festhalten zu können.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Joonyong Kim, Korea
Glasarbeiten - geblasen, geschnitten, graviert
Joonyong Kim gehört zu den führenden Glaskünstlern Koreas. Er vereinigt in seinen Gefäßen verschiedene Techniken und schafft Werke in einer beeindruckenden Farb- und Formgebung. Die frei geblasenen Werke werden aufwendig geschnitten, geschliffen und graviert, anschließend poliert. Seine Inspirationsquellen finden sich in Naturphänomenen, besonders Blumen und Blüten. Dabei nutzt er die Eigenschaften von Glas und seiner farbigen Leuchtkraft auf meisterhafte Art.

Meister der Moderne 2019, Kim Joonyong

David Huycke, Belgien
Metallgefäße
Es gibt keinen Silberschmied, der die Technik der Granulation virtuoser beherrscht als der Belgier David Huycke. Seine geschmiedeten Gefäße zeichnen sich aus durch eine klare, reduzierte und vollendete Formensprache, die Oberflächen akzentuieren raffiniert gesetzte Ganulationskügelchen und verleihen den strengen Formen Leichtigkeit und Klassik.

Meister der Moderne 2019, David Huycke





Organisation und Förderung

Veranstalter: Handwerkskammer für München und Oberbayern

Leitung: Wolfgang Lösche, Handwerkskammer für München und Oberbayern

Organisation: Elke-Helene Hügel, Handwerkskammer für München und Oberbayern

Gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie.

Ansprechpartner

Elke-Helene Hügel
Galerie Handwerk

Telefon 089 5119-296
Fax 089 5119-299
elke-helene.huegel--at--hwk-muenchen.de



English Version

The special exhibition "Meister der Moderne/Modern Masters" at the International Trade Fair 2019 will once again show a selection of the best works by 31 internationally renowned contemporary artisans and artists. They belong to the fields of ceramics, glass, jewelery, metal and textiles and come from 14 countries. In addition to experts and artists, collectors and curators also come to Munich every year. Inspiring works of the highest caliber regularly find their way from the fair to international collections.

Glass in the most fascinating presentations

The focus of the special show this year is on glass works from Germany, Japan, Korea, the Czech Republic, Holland, and Great Britain. In each of the works, the personal artistic handwriting of the exhibitors is shown. The glass vessels of Sabine Lintzen are decorated with colored elements that are reminiscent of microorganisms or cut glass beads and are inserted between two layers of glass. The Japanese Yoshiaki Kojiro has chosen a deep blue for his work: the powerful vessels shine in cobalt blue to a black blue with a moving surface. Wilken Skurk from Berlin presents two sculptures made of glass and steel. Seemingly weightless, they move pieces from the group "Beziehungen" and create an exciting contrast to the heavy material.

Ceramics with living surfaces and silversmiths in the finest execution

New wall-work by Alison Britton, the Grande Dame of British Ceramics, fine porcelain containers by Gabriele Hain from Austria or sculptural works with fine famous celadon glazes by Jean-Francois Fouilhoux from France, large cylinders with moving glazes in beautiful color variations by Gunilla Maria Akesson from Sweden: the ceramic works of the "Modern Masters" enjoy world fame. Violette Fassbaender and Arnold Annen from Switzerland are juxtaposing their unique works. All ten exhibitors are among the most respected ceramists in the world.

In the field of metal, the latest work in granulation technology by the Belgian David Huycke will be on display. The silversmith Eva Reidel from Germany has chiselled three new cans for the special exhibition. Furthermore, Jan Wege from Hamburg, Giampaolo Babetto from Italy, Sanhoon Kim from Korea and Vladimir Böhm from Great Britain are also among the Modern Masters.

Exciting compositions in the textile sector and in jewelery

The textile division is dominated by the Norwegian Gitte Magnus with large printed wall paintings, Caron Penney from Great Britain and Maja Vogl from Germany, who this year made a particularly beautiful church robe in sky blue with yellow squares. Gitte Magnus deals in her wall works with exciting surfaces. She makes photos of textile surfaces that she alienates and abstracts, so that the textile origin is barely recognizable.

Evert Nijland from Amsterdam shows a number of his jewels from the "Cage" series. Bracelets and necklaces that have a cage from a creative starting point. Through the variations with colored stones, glass or baroque flowers, the composition loses its rigor. In addition, current jewelery positions of the Viennese Manfred Nisslmüller and brooches Gésine Hackenberg from Amsterdam are presented.



What is Meister der Moderne?

 More Informations about Meister der Moderne
 Meister der Moderne-Archive

Duration

13th - 17th March 2019

Place of Event

 International Trade Fair Munich
Hall B1 "Handwerk & Design"

Participants 2019




Winner of the Bavarian States Prize 2019

Yoshiaki Kojiro, Japan
Cast Glass Objects
The Japanese glass artist Yoshiaki Kojiro works in the technique of Pate-de-Verre, in which glass resin and glass powder are melted. He is interested in the process of how a mold evolves during manufacturing, how the shape is created during the process of melting. His perfectly designed, simple vessels fascinate with their surface, and the contrast between the inner and the outer side. He seems to be able to freeze the melting glass at a certain time.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Joonyong Kim, Korea
Glass Works - mouth blown, cut, engraved
Joonyong Kim is one of the leading glass artists in Korea. He combines different techniques in his vessels and creates works in an impressive color and shape. The blown works are elaborately cut and engraved, then polished. He finds his inspiration in natural phenomena, especially flowers. He uses the properties of glass and its colorful luminosity in a masterful way.

Meister der Moderne 2019, Kim Joonyong

David Huycke, Belgium
Metal Vessels
There is no silversmith who masters the technique of granulation more virtuoso than David Huycke from Belgium. His forged vessels are characterized by a clear, reduced and perfect from. The surface is accentuated by cleverly placed pellets of granulation. This is why the stringent forms emanate lightness and classicism.

Meister der Moderne 2019, David Huycke



Organisation and Funding

Promoter: Handwerkskammer für München und Oberbayern

Administration: Wolfgang Lösche, Handwerkskammer für München und Oberbayern

Organisation: Elke-Helene Hügel, Handwerkskammer für München und Oberbayern

We are grateful for the support provided by the Bavarian State Ministry of Commerce and Media, Energy and Technology.

Counterpart

Elke-Helene Hügel
Galerie Handwerk

Telefon 089 5119-296
Fax 089 5119-299
elke-helene.huegel--at--hwk-muenchen.de