Vladimíra Klumpar
Jaroslav Kvíz
Vladimíra Klumpar

Meister der Moderne 2020

Eine Sonderschau auf der Internationalen Handwerksmesse München

Die Sonderschau „Meister der Moderne“ auf der Internationalen Handwerksmesse 2020 zeigt auch in diesem Jahr wieder eine Auswahl der besten Arbeiten von 31 international renommierten zeitgenössischen Kunsthandwerkern und Künstlern. Sie sind den Bereichen Keramik, Glas, Schmuck, Gerät, Holz und Textil zuzuordnen und stammen aus 12 Ländern.

Neben Fachleuten und Künstlern kommen jedes Jahr auch Sammler und Kuratoren nach München. Inspirierende Werke auf einem Niveau der Spitzenklasse finden regelmäßig den Weg von der Messe in internationale Privat- und Museensammlungen.

Keramik mit faszinierenden Glasuren

Der Schwerpunkt der Sonderschau liegt in diesem Jahr auf keramischen Arbeiten aus Deutschland, Japan, Korea, Thailand, Belgien und Frankreich. In allen Werken zeigt sich jeweils die persönliche künstlerische Handschrift der Aussteller. Einer der Höhepunkte der Sonderschau ist Akihiro Maeta, ein großer Meister, der mit seinen Gefäßen in zarten Tönen und eleganten Formen in Japan den Status des „lebenden Nationalschatz“ erreicht hat.

Aber auch der thailändische Keramiker Wasinburee Supanichvoraparch fasziniert mit seinen Arbeiten aus der „Kobalt Serie“, in der er die langjährige Tradition Blau-Weißer Keramik in eine eigene Ästhetik umsetzt. Mondvasen von Si-Sook Kang in beeindruckender Größe und Ausstrahlung bereichern die Sonderschau, aber auch neue Arbeiten in brillanten Glasuren von Guido Sengle.

Deirdre McLoughlin schafft mit ihren organisch anmutenden Formen der „waterworks“ einen spannenden Gegensatz zu den klaren Formen von Margot Thyssen aus Belgien. Weiterhin sind Helmut Menzel, Jérôme Hirson, Jongjin Park, Sylvie Enjalbert, Sebastian Scheid, Brigitte Pénicaud und Jeongyong Han als Meister der Moderne eingeladen.

Glas in beeindruckenden Farben und großartiger Formensprache

Das tschechische Glas genießt Weltruhm und so zeigen drei wundervolle Künstlerinnen ihre neuesten Werke auf der Sonderschau: Skulpturale Werke dreier bedeutender tschechischen Glaskünstlerinnen, Eva Vlcková, Vladímira Klumpar und Eva Eisler. Eva Vlcková schafft eiförmige Arbeiten, die ineinander verschlungene, geometrische Elemente verbinden. Eva Eisler präsentiert sowohl Werke ihres „Venus“-Zyklus, wie auch neuen Schuck mit Glas.

Aus Litauen zeigt Anda Munkevica ihre großformatigen Skulpturen, wie beispielsweise „Stormy Innocence“. Die Künstlerin schafft es, starre und kantige Formen, in Glas fast tänzerisch umzusetzen. Glasgefäße für den Gebrauch in höchster künstlerischer Umsetzung und wunderbarer Farbkomposition werden von Jochen Holz aus London zu sehen sein. Aus Australien stellt Giles Bettison, einer der bedeutendsten Künstler des Kontinents, zwei seiner aktuellsten Vasen vor. Haruna Ohki und Veronika Beckh sind ebenso mit ihren Glasarbeiten vertreten.

Silberschmiede in feinster Ausführung

Bewegliche Objekte und Broschen aus Silber von Christine Matthias sind von der Silberschmiedin klar und handwerklich großartig umgesetzt. Cecilia Moore kreiert skulpturale Formen aus gehämmerten Bronze- und Kupferplatten, die in unterschiedlichen Farben patiniert und die als Gruppen spielerisch in einen Dialog treten.

Holz und Textil von höchstem Rang

Ernst Gamperl, Max Bainbridge und Fritz Baumann zeigen in meisterlicher Bearbeitung den Werkstoff Holz auf individuelle Art. Die gedrechselten Gefäße Ernst Gamperls sind in allen renommierten Sammlungen der Welt vertreten. Seine einzigartige Handschrift markiert auch zwei seiner neuesten Arbeiten auf der Messe. Fritz Baumann hat Eichenschalen geschaffen, die optisch und haptisch bestechen, ebenso wie die Gefäße Max Bainbridges. Letztere werden in Bezug gesetzt zu großformatigen Textilien seiner Partnerin Abigail Booth, die in Quilttechnik gearbeitet sind.

Der Japaner Kazuhito Takadoi, LOEWE-Preisträger des letzten Jahres, knüpft und stickt seine Wandarbeiten aus selbst gezogenen und gepflückten Gräsern, die er mit Papier kombiniert. Seine Inspiration gewinnt er aus der Natur. Aus dem Zusammenwirken seiner Idee mit den Möglichkeiten, die ihm das Material bietet, entstehen organische Objekte, die kontemplativ wirken.

Auch Othmar Prenner aus Südtirol ist fasziniert von natürlichen Materialien aus seinem Umfeld; Zirbelholz, Speckstein oder seine neuen Gefäße aus Zinn setzt er in spannenden Kompositionen zueinander.



Vladimíra Klumpar
Photographie Jérémie Logeay, avril 2018, studio, sylvie enjalbert
Sebastian Scheid
Othmar Prenner
Margot Thyssen
Jochen Holz
Jérôme Hirson
Helmut Menzel
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Guido Sengle
Cecilia Moore
20190226 Riga. Anda Munkevica. Glass art. Photo / Ilmars Znotins
Courtesy Galerie Marianne Heller
Jeongyong Han
Ernst Gamperl
Veronika Beckh, Conical Variation



Die Sonderschau „Meister der Moderne“ ist auf der Internationalen Handwerksmesse München in der Halle B1 zu sehen.

Was ist Meister der Moderne?

 Allgemeine Informationen zur Sonderschau
 Meister der Moderne-Archiv

Ausstellungsdauer

11.03. - 15.03.2020

Ausstellungsort

 Internationale Handwerksmesse München
Halle B1 "Handwerk & Design"

Teilnehmer 2020




Gewinner des Bayerischen Staatspreises 2020

Über die Gewinner des Bayerischen Staatspreises informieren wir Sie, sobald diese feststehen.















Organisation und Förderung

Veranstalter: Handwerkskammer für München und Oberbayern

Leitung: Wolfgang Lösche, Handwerkskammer für München und Oberbayern

Organisation: Elke-Helene Hügel, Handwerkskammer für München und Oberbayern

Gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie.

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie
Ansprechpartner

Elke-Helene Hügel
Galerie Handwerk

Telefon 089 5119-296
Fax 089 5119-299
elke-helene.huegel--at--hwk-muenchen.de



English Version

The special show "Modern Masters" at the International Trade Fair 2020 shows again this year a selection of the best works by 31 internationally renowned contemporary artisans and artists. They belong to the areas of ceramics, glass, jewelry, metal, wood and textiles and come from 12 countries. In addition to experts and artists, collectors and curators come to Munich every year. Inspirational works of the highest quality regularly find their way from the fair to international private and museum collections.

Ceramics with fascinating glazes

The focus of the special show this year is on ceramic works from Germany, Japan, Korea, Thailand, Belgium and France. The personal artistic handwriting of the exhibitors is shown in all works. One of the highlights of the special show is Akihiro Maeta, a great master who has achieved the status of "living national treasure" in Japan with his vessels in delicate tones and elegant shapes. The Thai ceramist Wasinburee Supanichvoraparch also fascinates with his works from the "Kobalt Series", in which he translates the long-standing tradition of blue and white ceramics into his own aesthetics. Moon vases by Si-Sook Kang in impressive size and charisma enrich the special show, but also new works in brilliant glazes by Guido Sengle. Deirdre McLoughlin's organic shapes of her “waterworks” create an exciting contrast to the clear shapes by Margot Thyssen from Belgium. Helmut Menzel, Jérôme Hirson, Jongjin Park, Sylvie Enjalbert, Sebastian Scheid, Brigitte Pénicaud and Jeongyong Han are also invited as modern masters.

Glass in impressive colors and great design appeal

Czech glass enjoys world fame and three wonderful artists show their latest works at the special show: sculptural works by three important Czech glass artists, Eva Vlcková, Vladímira Klumpar and Eva Eisler. Eva Vlcková creates egg-shaped works that connect intertwined geometric elements. Eva Eisler presents works from her “Venus” cycle as well as new jewelry with glass.

Anda Munkevica from Lithuania shows her large-format sculptures, such as in “Stormy Innocence”. The artist manages to implement rigid and angular forms, almost in dance, in glass. Glass jars for use in the highest artistic implementation and wonderful color composition will be on view by Jochen Holz from London. From Australia, Giles Bettison, one of the most important artists on the continent, presents two of his latest vases. Haruna Ohki and Veronika Beckh are also represented with their glass works.

Finest silversmiths

Movable objects and brooches made of silver by Christine Matthias are clearly and brilliantly implemented by the silversmith. Cecilia Moore creates sculptural shapes from hammered bronze and copper plates patinated in different colors and playfully enter into a dialogue as groups.

Wood and textile of the highest rank

Ernst Gamperl, Max Bainbridge and Fritz Baumann masterfully show the material wood in an individual way. The turned vessels of Ernst Gamperl are represented in all renowned collections of the world. His unique signature also marks two of his latest works at the show. Fritz Baumann has created oak bowls that are visually and haptically impressive, as are Max Bainbridge's vessels. These vessels relate to the large-format textiles of his partner Abigail Booth, which are made using quilting techniques.

The Japanese Kazuhito Takadoi, LOEWE award winner of the last year, weaves and embroidered his wall works from grasses he had picked himself and which he combined with paper. He gets his inspiration from nature. The interaction of his idea with the possibilities offered by the material creates organic objects that have a contemplative effect.

Othmar Prenner from South Tyrol is also fascinated by natural materials from his near environment: He puts together pine wood, soapstone or his new vessels made of tin in exciting compositions.



Vladimíra Klumpar
Photographie Jérémie Logeay, avril 2018, studio, sylvie enjalbert
Sebastian Scheid
Othmar Prenner
Margot Thyssen
Jochen Holz
Jérôme Hirson
Helmut Menzel
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Guido Sengle
Cecilia Moore
20190226 Riga. Anda Munkevica. Glass art. Photo / Ilmars Znotins
Courtesy Galerie Marianne Heller
Jeongyong Han
Ernst Gamperl
Veronika Beckh, Conical Variation



The special show “Modern Masters” in Hall B1 of the Munich International Crafts Fair.

What is Meister der Moderne?

 More Informations about Meister der Moderne
 Meister der Moderne-Archive

Duration

11th - 15th March 2020

Place of Event

 International Trade Fair Munich
Hall B1 "Handwerk & Design"

Participants 2020




Winner of the Bavarian States Prize 2020

We will inform you about the winners of the Bavarian State Prize as soon as they are known.













Organisation and Funding

Promoter: Handwerkskammer für München und Oberbayern

Administration: Wolfgang Lösche, Handwerkskammer für München und Oberbayern

Organisation: Elke-Helene Hügel, Handwerkskammer für München und Oberbayern

We are grateful for the support provided by the Bavarian State Ministry of Commerce and economy, state development and energie.

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie
Counterpart

Elke-Helene Hügel
Galerie Handwerk

Telefon 089 5119-296
Fax 089 5119-299
elke-helene.huegel--at--hwk-muenchen.de