Rotationen

Eine Ausstellung in der Galerie Handwerk München

Das Prinzip der Rotation als formgebende Technik ist Thema dieser Ausstellung. Sie ist die Zusammenstellung einiger Gestalter, die das Prinzip der Rotation im handwerklichen wie im künstlerischen auf sehr eigenständige Art und Weise interpretieren. Die Ausstellung ist zudem der Kultur des Gefäßes gewidmet, deren Pflege und Kultivierung wir in unserer Zeit als eine wichtige Aufgabe des gestaltenden Handwerks empfinden. Die Idee zu dieser Ausstellung empfingen wir durch die Holzarbeiten Ernst Gamperls, die wir seit zwanzig Jahren verfolgen können. Sie entstehen aus einem intensiven Dialog zwischen dem Gestalter, dem Material und der Bearbeitungstechnik. Gamperls Holzgefäße werden auf der Drechselbank gestaltet. Das Prinzip der Rotation ist ihre Ausgangsbasis. Gamperl hat die Arbeit des Drechselns und der Holzbearbeitung dabei aber in ein völlig neues Licht gestellt. Selten gelingt es einem Gestalter, seinen Werkbereich so zu revolutionieren, wie es ihm gelungen ist.

Sein Werk ist von so überzeugender Ausstrahlung und Qualität, dass es zum Maßstab wurde. Kennzeichnend für seine neuen Arbeiten ist nun aber auch die Befreiung aus der Rotation. Mit nassem Holz gedrechselte Gefäße werden im Trockenprozess einer teils natürlichen und teils gelenkten Deformation unterworfen. Risse, Brüche und Narben werden in den Gestaltungsprozess mit Reparaturen und sichtbaren Klammereffekten einbezogen. Die Freiheit des meisterhaften und spielerischen Umgangs mit Holz auf der Basis der perfekten Beherrschung handwerklicher Techniken vollendet sich hier in aufregenden neuen Arbeiten. Das koreanische Keramikerehepaar Kap-Sun Hwang und Si-Sook Kang setzt einen weiteren Akzent in dieser Ausstellung. Si-Sook Kangs Dosen greifen klassische koreanische Formen in einer zeitgemäßen Formensprache voller Harmonie auf.

Kap-Sun Hwangs Porzellanvasen sind die vollendete Perfektion. Leidenschaft, Begeisterung und der Wunsch Neues zu schaffen, drücken sich in all seinen Arbeiten aus. Kap-Sun Hwang ist auch für eine sensationelle Kollektion koreanischer Mondvasen zu danken. In Korea hat er sie von Meistern dieses Vasentypus zusammengetragen. Sie spielen in doppeltem Sinn mit dem Begriff der Rotationen, da sie aus zwei schalenförmigen Teilen zusammengefügt sind. Christine Wagners Keramikschalen und Vasen stehen in gewisser Weise in starkem Bezug zu Ernst Gamperls Arbeiten. Nicht nur das gedrehte Objekt, sondern auch die mit großzügigen Pinselschwüngen bemalten und gestalteten Oberflächen ihrer Gefäße unterstreichen das Thema. Im Kontrast dazu stehen die klaren Porzellangefäße Katja Maechtels. Ihren stereometrischen und klaren kleinen und großen zylinderförmigen Keramiken liegt das Grundprinzip der Rotation zugrunde und wird auf schönste Weise variiert.

Das Prinzip, Glas in eine Holzform einzublasen und durch rotierende Drehbewegungen zu einem Gefäß zu gestalten, ist eine gängige Technik des Hüttenglases. Die japanische Glaskünstlerin Ritsue Mishima wird die Ausstellung Rotationen in der Galerie Handwerk mit einer Gruppe von drei Gefäßen bereichern, die eigens für diese Schau gestaltet wurden. Wie so oft möchte die Galerie Handwerk mit dieser thematisch bezogenen Ausstellung die Augen auf Gestaltungsprinzipien und Erscheinungsformen des gestaltenden Handwerks richten wie sie nur in dieser Disziplin anzutreffen sind. In der Ausstellung Rotationen sind Meister ihres Faches vereint. Ihre Arbeiten zeugen von höchster Qualität. Im Rahmen der Ausstellung findet am 20. Oktober ein Designgespräch mit Ernst Gamperl und Christine Wagner in der Handwerkskammer für München und Oberbayern statt, zu dem wir Sie herzlich einladen möchten.

Die Galerie Handwerk wird durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie gefördert.



Rahmenprogramm

  • Designgespräch „Rotationen – Gefäße aus der Bewegung“
    Mittwoch, 20. Oktober 2010, 18.00 Uhr
    Referenten: Christine Wagner (Keramikerin, München) und Ernst Gamperl (Holzgestalter, München und Vesio di Tremosine, Italien)
    Vortragssaal der Handwerkskammer für München und Oberbayern (3. Stock)

Ausstellungseröffnung

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 18.30 Uhr

Ausstellungsdauer

15. Oktober bis 20. November 2010

Galerie Handwerk

Max-Joseph-Straße 4
Eingang Ottostraße
80333 München
Tel. 089 5119-282
angela.boeck@hwk-muenchen.de
www.facebook.de/galerie.handwerk

Öffnungszeiten

Dienstag, Mittwoch 10 bis 18 Uhr
Donnerstag von 10 bis 20 Uhr
Freitag von 10 bis 18 Uhr
Samstag von 10 bis 13 Uhr
an Sonn- und Feiertagen geschlossen

Teilnehmer

Ernst Gamperl
Kap-Sun Hwang
Si-Sook Kang
Christine Wagner
Katja Maechtel
Ritsue Mishima, c/o Galerie Brutto Gusto
Bu-Eun Park
Ku Yang
Yeong-Ho Lee
Jeong-Yong Han
Young-Soon Lee