Stand der Handwerkskammer Muenchen und Oberbayern auf der Interantionalen Handwerksmesse. Schlagwort(e): Internationale Handwerskmesse, Handwerksmesse, Messe, Handwerk 22599
argum.de

Digitalbonus Bayern

Förderprogramm bis 31. Dezember 2023 verlängert

Der 2016 ins Leben gerufene Digitalbonus unterstützt kleine Unternehmen, die ihre Produkte, Dienstleistungen und Prozesse digitalisieren oder ihre IT-Sicherheit verbessern wollen. 

Die Handwerkskammer hatte die Einführung eines solchen Programms angeregt und das Bayerische Wirtschaftsministerium bei der Entwicklung und Einführung des Digitalbonus Bayern unterstützt. Bis September 2020 wurden fast 18.000 Anträge gestellt, davon knapp 30 % aus dem Handwerk.

Mit seiner Variante "Standard" bezuschusst der Digitalbonus Investitionen zur Digitaliserung von Unternehmen.  Die Variante "Plus" des Digitalbonus ist eine interessante Alternative zum Innovationsgutschein, wenn es sich um "digitale Innovationen" handelt.



Wichtiger Hinweis

Aufgrund der Abwicklung der Corona Soforthilfe durch die Regierung von Oberbayern im Frühjahr und Sommer 2020 verzögert sich die Bearbeitung der Anträge. Die Regierung bittet darum, derzeit von Anfragen zum aktuellen Bearbeitungs­status abzusehen.



 Der Digitalbonus in 150 Sekunden

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.

Hinweis: Der Audiobeitrag bezieht sich auf die von 2016 bis 2020 gültige Richtlinie. Mittlere Unternehmen sind ab 2021 nicht mehr förderberechtigt (siehe unten).



Antragsberechtigt für eine Zuwendung

Kleine Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft mit weniger als 50 Mitarbeitern und maximal 10 Millionen Euro Jahresumsatz bzw. Jahresbilanzsumme sowie einer Betriebsstätte in Bayern, wo die Fördermaßnahme zum Einsatz kommt.

Mittlere Unternehmen mit 3 bis 499 Mitarbeitern können über das Bundesförderprogramm Digital Jetzt Förderung erhalten.



Zuwendungsfähige Kosten

Leistungen externer Anbieter für die beiden Förderbereiche:

  • Entwicklung, Einführung oder Verbesserung von Produkten, Dienstleistungen und Prozessen durch Informations- und Kommunikationstechnologie (Hardware und Software) sowie Migration und Portierung von IT-Systemen  und IT-Anwendungen.
  • Einführungen oder Verbesserung der IT-Sicherheit.

Die zuwendungsfähigen Kosten müssen für eine Förderung mindestens 4.000 Euro betragen.



Nicht zuwendungsfähig sind

Standard-Webseiten, Standard-Webshops, Grafik und Designleistungen für Webseiten und Webshops, Standard-Online-Marketingmaßnahmen, der Erwerb von Standard-Soft- und Hardware, Beratungsleistungen vorab, Projektbegleitung, bereits gestartete Maßnahmen, im Bewilligungszeitraum anfallende Lizenzkosten und Systemservicegebühren, die einen Zeitraum von maximal 18 Monaten überschreiten sowie Maßnahmen, die über Mietkauf oder Leasing finanziert werden. Eine aktuelle Liste des Fördermittelgebers finden sie hier.



Zuschusshöhe

Beim Digitalbonus Standard und Digitalbonus Plus beträgt der Zuschuss bis zu 50 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten.



Varianten des Digitalbonus und maximal möglicher Zuschuss

Digitalbonus StandardZuschuss von maximal 10.000 Euro
Digitalbonus Plus (nur für besonders innovative Vorhaben)Zuschuss von maximal 50.000 Euro


Hinweis

Die Projekte können förderunschädlich begonnen werden, nachdem die zuständige Regierung dem Antragssteller die Zustimmung zum vorläufigen Maßnahmenbeginn bestätigt hat. Damit ist allerdings noch nicht zugesichert, dass der Förderantrag tatsächlich bewilligt wird.

Um im Interesse aller Antragsteller einen kontinuierlichen Programmverlauf zu gewährleisten, wird pro Monat ein festes Kontingent an Anträgen festgelegt. Ist es ausgeschöpft, können Anträge wieder im Folgemonat gestellt werden. Der Start erfolgt jeweils um 10 Uhr am ersten Werktag des Monats, wobei ein Samstag nicht als Werktag gilt. Bereits begonnene Anträge können Sie bis zur endgültigen Absendung auf Ihrem Computer zwischenspeichern.

Weitere Hinweise finden Sie auf der Seite des Projektträgers.

Logo Digitalbonus.Bayern

Ansprechpartner

Laurin Manuel Baier
Digitalisierungsberatung

Telefon 089 5119-187
Fax 089 5119-311
laurin.baier--at--hwk-muenchen.de

Dirk Bräu
Energieberatung

Telefon 089 5119-237
Fax 089 5119-311
dirk.braeu--at--hwk-muenchen.de

Georg Räß
Technologie- und Innovationsberatung

Telefon 089 5119-268
Fax 089 5119-311
georg.raess--at--hwk-muenchen.de

Urs Weber
Technologie- und Innovationsberatung

Telefon 089 5119-274
Fax 089 5119-311
urs.weber--at--hwk-muenchen.de



Weitere Informationen und Antragstellung

 Aktuelle Informationen zum Programm
 Richtlinien
 Online-Antragstellung