Lotte Buch, Deutschland
Alexander Burzik
Lotte Buch, Deutschland

TALENTE 2016

Eine Sonderschau der Internationalen Handwerksmesse München

Auch dieses Jahr wird die Handwerkskammer für München und Oberbayern die Sonderschau TALENTE für die Internationale Handwerksmesse in München organisieren. TALENTE ist ein internationaler Wettbewerb junger Handwerker in Gestaltung und Technik. Die Sonderschau ist ein Spiegelbild der Ideen junger Menschen, geprägt von einem experimentellen Umgang mit Materialien und Handwerkstechniken. Für sie ist München ein attraktiver Ort, ihre Arbeiten einem internationalen Publikum zu präsentieren, und gerade die Tatsache, dass TALENTE viele Gewerke umfasst und die Arbeiten zwischen Kunst, Design und Handwerk changieren können, trägt zum besonderen Reiz dieser Ausstellung bei. In dem Nebeneinander der Arbeiten werden unterschiedliche aktuelle Gestaltungsstandpunkte sichtbar, und Tendenzen einzelner Ausbildungsstätten zeichnen sich ab.

Der Vorzug von TALENTE ist es, dass Arbeiten unterschiedlicher Gewerke in einer Ausstellung präsentiert werden, eine Spezialisierung auf einen Bereich bewusst vermieden wird. So besteht die Möglichkeit zu verfolgen, wie einzelne Ideen und Anliegen in unterschiedlichen Medien umgesetzt und interpretiert werden, welche grundlegenden Themen die jungen Gestalter beschäftigen. Dieses Jahr sind die Arbeiten besonders durch die Materialien selbst und deren spezifische Qualitäten, Oberflächenstrukturen und Bearbeitungsmöglichkeiten inspiriert. Ein weiterhin aktuelles Thema bildet die Wiederverwertung von Materialien. Immer wieder werden die jeweiligen haptischen und visuellen Qualitäten, die aus ihrer Kombination erzielte Wirkung betont sowie neuartige Möglichkeiten und Verfahren der Bearbeitung und Formgebung experimentell erkundet. Es ist faszinierend im Vergleich der Arbeiten zu beobachten, wie Oberflächenkontraste eingesetzt werden, wie mit Harmonieeffekten gespielt wird, um entweder Perfektion oder Verfall stimmungsreich umzusetzen.

Als weitere Themen lassen sich die Natur, die Bedeutung von Erinnerungen und emotionalen Bindungen ausmachen, aber auch Umweltschutz sowie das Ausloten von der Kombinierbarkeit von neuartigen Technologien und traditionellem Handwerk spielen eine große Rolle. Die hiermit verbundenen Überlegungen und Experimente münden in interessante Arbeiten, sehr unterschiedliche Konzepte und ästhetische Ansätze.

Die Sonderschau "Talente" zeigt in diesem Jahr Arbeiten von 102 jungen Gestaltern aus 26 Ländern und aus 12 unterschiedlichen Gewerken. Über 600 Bewerbungen aus mehr als 30 Ländern gingen für "Talente 2016" ein. Ausgewählt wurden Beiträge aus Argentinien, Belgien, China, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Israel, Italien, Japan, Kanada, Kolumbien, Litauen, Neuseeland, den Niederlanden, Pakistan, Polen, Schweden, der Slowakischen Republik, Spanien, Südafrika, Südkorea, Taiwan, der Tschechischen Republik und Usbekistan.

Der Katalog zur Sonderschau kann bei der Handwerkskammer für München und Oberbayern bestellt werden, alle nötigen Kontaktdaten finden Sie am rechten Rand dieser Seite.



Was ist TALENTE?
Ausstellungsdauer

24. Februar bis 1. März 2016

Ausstellungsort

Internationale Handwerksmesse München
Halle B1 "Handwerk & Design"

TALENTE-Aussteller 2016

Teilnehmer liste 2016 als PDF

Termine und Rahmenprogramm

Verleihung des TALENTE-Preises

Am Samstag, 27. Februar 2016, um 17 Uhr auf der Bühne der Halle B1.







Gewinner des Talente-Preises 2016

Joseph Spannagel, Deutschland, Bereich: Technik

Joseph Spannagels Lichtobjekt ist durch die zahlreichen Vib rations- und Konfigurationsmöglichkeiten, durch die überlegte Stromleitung und die innovative Stromübertragung bestimmt. Die Jury überzeugten die neuartige Konstruktion und der Einsatz von innenliegenden Magneten.



Talente Preis 2016, Joseph Spannagel, DE
Joseph Spannagel

Sarah Bartmann, Deutschland, Bereich: Keramik

Die Jury wählte keramische Arbeiten aus, die unterschiedliche aktuelle Standpunkte vertreten: Sarah Bartmanns kraftvolle, lebendige, Fundstücke integrierende Werke überzeugten durch ihre Eigenwilligkeit, ihre spielerische und experimentelle Qualität, durch das Changieren zwischen Objekt und funktionalem Gegenstand. Zugleich stehen die Werke beispielhaft für das Miteinander von Handwerk und Inhalten.



Talente Preis 2016, Sarah Bartmann, DE
Sarah Bartmann

Jieun Oh, Südkorea, Bereich: Keramik

In Jieun Ohs Vasen sah die Jury einen anderen zeitgenössischen Ansatz gegenüber der Keramik eingenommen: Der sensible Umgang mit dem Material, das durch die Strenge und Einfachheit der Form betont wird, überzeugte die Jury. Die Gleichheit der Form lenkt das Augenmerk auf die feinen, subtilen Farbabstimmungen innerhalb der Gruppe. Erst bei genauem Betrachten werden die Unterschiede bemerkt.



Talente Preis 2016, Jieun Oh, Südkorea
Jieun Oh

Carina Deuschl, Deutschland, Bereich: Möbel

Bei Carina Deuschls transportabler Badewanne überzeugt die innovative Idee und die gelungene Umsetzung. Der noch ausbaufähige Prototyp reagiert auf aktuelle soziale und politische Gegebenheiten: Die wachsende Mobilität, die Dichte des Wohnraumes, aber auch das Problem von Flüchtlingsunterkünften. Darüber hinaus gefiel die grafische Eleganz und Reduktion der Gestaltung.



Talente Preis 2016, Carina Deuschl, DE
Carina Deuschl

Edu Tarin, Spanien/Deutschland, Bereich: Schmuck

Edu Tarins Broschen und Anhänger überzeugen zum einen in ihrer skulpturalen Qualität, zum anderen durch die ungewöhnliche Art der Materialverarbeitung. Sie sind durch das Verbinden alter Traditionen und moderner Technik gekennzeichnet. Die scheinbare Schlichtheit der monumental anmutenden Arbeiten konzentriert die Aufmerksamkeit auf ihre ungewöhnliche Oberfläche.



Talente Preis 2016, Edu Tarin, ES/DE
Edu Tarin

Dovile Bernadisiute, Litauen, Bereich: Schmuck

Bei Dovile Bernadisiutes Anhängern und Broschen betonte die Jury sowohl die Auseinandersetzung mit dem zeitgenössischen Leben als auch die gelungene Weiter- und Aufarbeitung von Fundstücken. Nicht nur die Ausgangsmaterialien, sondern auch die Formgebung beruhen auf dem modernen Alltag in Transitbereichen wie Bahnhöfen und Flughäfen, beziehen sich auf Mobiltelefone und Puderdosen. Die Arbeiten strahlen Ruhe aus und übernehmen eine talismanartige Funktion.



Talente Preis 2016, Dovile Bernadisiute, Litauen
Dovile Bernadisiute

Naama Ben Moshe, Israel, Bereich: Textil

Die Jury überzeugte Naame Ben Moshes "A Map for an adventure" und "A Human Slough" wegen der Kombination einer alten Technik und einer modernen Geschichte sowie wegen des darin erfolgten Rückbezugs auf alte Traditionen narrativer Textilien. Die Arbeit ist durch die Wahl eines originellen modernen Stils, der Elemente von Computergrafik und Comic mit denen des Märchens und der Welterkundigung kombiniert, sowie durch den spielerischen Charakter und die gelungene Zeichnung bestimmt.



Talente Preis 2016, Naama Ben Moshe, Israel
Naama Ben Moshe

Mariana Mejia Suarez, Kolumbien/Belgien, Bereich: Typografie

Mariana Mejia Suarez dreiteilige Arbeit beschäftigt sich auf sehr einfühlsame und sensible Weise mit dem aktuellen Thema der Alzheimer-Krankheit. Die Jury überzeugte die vielschichtige und poetische grafische Umsetzung des Krankheitsbildes. Die Arbeit ist geprägt durch Zurückhaltung, Ernsthaftigkeit, Konzentration, Ruhe und die hohe ästhetische Qualität der gestalterischen Interpretation eines zeitgenössischen Problems.

Talente Preis 2016, Mariana Mejia Suarez, CO/BE
Mariana Mejia Suarez



Organisation und Förderung

Veranstalter: Verein zur Förderung des Handwerks e. V.

Leitung: Wolfgang Lösche, Handwerkskammer für München und Oberbayern

Organisation: Michaela Braesel, Handwerkskammer für München und Oberbayern

Gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages sowie gefördert mit Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie.

Ansprechpartner

Dr. Michaela Braesel
Formgebungs- und Denkmalpflegeberatung

Telefon 089 5119-293
Fax 089 5119-245
michaela.braesel--at--hwk-muenchen.de

English Version

The special show TALENTE is an international competition for young craftsmen in design and engineering that shows prototypes and trends from different areas of design. Works of 102 craftsmen and designers from 26 countries are presented. Among others, there will be participants from Argentina, Belgium, China, Germany, Estonia, Finland, France, Great Britain, Israel, Italy, Japan, Canada, Colombia, Lithuania, New Zealand, the Netherlands, Pakistan, Poland, Sweden, Slovak Republic, Spain, South Africa, South Korea, Taiwan, Czech Republic and Uzbekistan.


The catalogue of this special exhibition can be ordered at the Handwerkskammer für München und Oberbayern. You can find the counterpart and address below on the right side of this site.

What is TALENTE?

More Informations about the Special Exhibition

Duration

24th February - 1st March 2016

Place of Event

International Trade Fair Munich
Hall B1 "Handwerk & Design"

TALENTE-Exhibitors 2016

List of Participants 2016 PDF


Winner of the Talente-Prize 2016

Joseph Spannagel, Germany, Techniques

Joseph Spannagel´s light object is characterized by the numerous possibilities of variation and configuration as well as by the carefully considered power supply line and the innovative way of power transmission. The jury was convinced by the novel construction and the use of magnets positioned inside the construction.



Talente Preis 2016, Joseph Spannagel, DE
Joseph Spannagel

Sarah Bartmann, Germany, Ceramics

The jury selected ceramic works which exemplify different aspects in contemporary ceramics. Sarah Bartmann´s powerful, lively works integrate found objects. They convinced by their originality, playfulness and experimental quality as well as by the change between object and useful article. At the same time the works exemplifies the close connection of craft and content.



Talente Preis 2016, Sarah Bartmann, DE
Sarah Bartmann

Jieun Oh, South Korea, Ceramics

Jieun Oh´s vases exemplify another aspect in contemporary ceramics. The jury was convinced by the sesible way of dealing with the material which is emphasized by the severity and simplicity of the form. The slight and subtle gradations of colour are underlined by the concentration on one type of form. Only by looking very close at the objects the fine details become apparent.



Talente Preis 2016, Jieun Oh, Südkorea
Jieun Oh

Carina Deuschl, Germany, Furniture

Carina Deuschl´s foldable bathing tub convinced by its innovative idea and successful realization. The still developable prototype reacts to contemporary social and political issues: the growing mobility, the reduction of space and the problem of the housing of refugees. Apart from this the jury liked the graphic elegance and the reduction in the formal design.



Talente Preis 2016, Carina Deuschl, DE
Carina Deuschl

Dovile Bernadisiute, Lithuania, Jewellery

With Dovile Bernardisiute´s pendants and brooches the jury liked the reflection on contemporary life and the convincing way of including and transforming found objects. Not only the choice of these findings but also the form of the works relate to everyday life, especially in transit areas like railway stations and airports. The are linked for exemple to mobile phones or powder boxes. The works emanate calm and assume a talisman-like function.



Talente Preis 2016, Dovile Bernadisiute, Litauen
Dovile Bernadisiute

Edu Tarin, Spain/Germany, Jewellery

Edu Tarin´s brooches and pendants not only convinced by their sculpural quality but also by the unusual way of working with the material. The are characterized by the combination of tradition and modern technique. The seeming simplicity of the monumental works helps to concentrate on their unusual surface.



Talente Preis 2016, Edu Tarin, ES/DE
Edu Tarin

Naama Ben Moshe, Israel, Textile

The jury was convinced by Naama Ben Moshe´s "A Map for an adventure" and "A Human Slough" due to the combination of an old technique and a modern story. The jury also liked the reference to traditions of narrative textiles. The work is characterized by an original, modern style which combines elements from computer graphics, comics, from fairy tailes and diverse ways of exploring the world. Trhe works are imbued with a playful character and a convincing graphic quality.



Talente Preis 2016, Naama Ben Moshe, Israel
Naama Ben Moshe

Mariana Mejia Suarez, Columbia/Belgium, Typography

Mariana Mejia Suarez´s work comprises three parts which deal in a very empathetic and sensible way with the Alzheimer disease. The jury was convinced by the multi-layered and poetic graphic transfer of the disease pattern. The work is characterised by restraint, sincerity, concetration, quietness and the high aesthetic quality in the graphic interpretation of a contemporary problem.



Talente Preis 2016, Mariana Mejia Suarez, CO/BE
Mariana Mejia Suarez



Appointments and Event-Programme

Awarding of the TALENTE-Prize

On Saturday, 27th February 2016, at 5 pm at the stage of Hall B1.





Organisation and Funding

Promoter: Verein zur Förderung des Handwerks e. V.

Administration: Wolfgang Lösche, Handwerkskammer für München und Oberbayern

Organisation: Michaela Braesel, Handwerkskammer für München und Oberbayern

We are grateful for the support provided by the Federal Ministry of Commerce and Energy, and the Bavarian State Ministry of Commerce and Media, Energy and Technology. The publication of the catalogue is enabled by funding from the Association of Trades Fairs.

Counterpart

Dr. Michaela Braesel
Formgebungs- und Denkmalpflegeberatung

Telefon 089 5119-293
Fax 089 5119-245
michaela.braesel--at--hwk-muenchen.de