Francesco Pavan, Tore Svensson
Franz Karl, Karina Hagemann
Francesco Pavan, Tore Svensson

"Francesco Pavan und Tore Svensson - Die Begegnung"

Eine Ausstellung der Galerie Handwerk

Seit Jahren zeigt die Galerie Handwerk in München zur Zeit der Internationalen Handwerksmesse eine Schmuckausstellung. 2018 wird sie dabei die Jubiläen zweier international renommierter, auch als Lehrer einflußreicher Goldschmiede feiern, den 80. Geburtstag des italienischen Altmeisters Francesco Pavan und den 70. Geburtstag des schwedischen Gold- und Silberschmieds Tore Svensson. Beide haben aufgrund der Internationalen Handwerksmesse eine langjährige und enge Verbundenheit zu München. Bei Pavan reicht sie bis in das Jahr 1964 zurück.  

Die Ausstellung wird Kennern der Szene zunächst ungewöhnlich und überraschend anmuten. Beide Künstler kannten sich bis zur Idee dieser Ausstellung nicht persönlich, doch sie schätzen das Werk des jeweils anderen sehr. So entstand auch der Wunsch zu dieser Werkschau. Gemeinsam ist ihnen eine große Ernsthaftigkeit und Strenge in der Arbeit, ein profundes technisches Wissen und eine klare, unverwechselbare Gestaltungssprache.



Francesco Pavan

 Den Paduaner Francesco Pavan zeichnet eine Vorliebe für Edelmetalle, insbesondere für Gold, eine große Handwerklichkeit, die bravuröse und meisterliche Beherrschung schwieriegster Goldschmietechniken aus. Sein Schmuck ist sachlich, mathematisch, reduziert und klar. Er spiegelt die lebenslange, instensive Auseinandersetzung mit den Themen Kinetik, Raum und Geometrie. Zahlreiche Papier- und Metallmodelle, die in der Ausstellung zu sehen sind, begeleiten diesen Schaffensprozess.



Tore Svensson

Tore Svensson begann Ende der 1970er Jahre mit dem Schmieden von Schalen; seit Mitte der 1980er Jahre fertigt er sie hauptsächlich aus Eisen/Stahl. Es ist ein heraufsforderner, langsam vorangehener Prozess. So enstehen jedes Jahr nur wenige Schalen, die in Form nd Größe kaum variieren und in ihrem Minimalismus spirituelle Ausstrahlung haben. Bei der Fertigung von Schmuck liebt Svensson es, über viele Jahre an einer Serie zu arbeiten. In seinen neueren Broschen taucht auch eine erzählerische Komponente auf.

Die in der Galerie Handwerk gezeigte Gegenüberstellung lässt die Wesenszüge beider Goldschmiede schärfer und pointierter wahrnehmen. Es sind nicht so sehr die Unterschiede, die ins Auge fallen, es ist das Charakteristische eines jeden, das plötzlich greifbarer wird. Spürbar wir auch die subtile Verwandschaft zwischen den beiden.

Die Ausstellung kann in diesem Umfang dank der Leihgaben von Die Neue Sammlung - The Design Museum München, dem Schmuckmuseum Pforzheim, einer italienischen Privatsammlung, der Sammlung Heidi und Karl Bollmann und den Galerien Rosemarie Jäger und Marzée gezeigt werden.



Francesco Pavan und Tore Svensson - an encounter

For years now, Galerie Handwerk in Munich has held a jewellery exhibition during the international Crafts and Trades Faire here. In 2018 the show will celebrate the anniversaries of two world-renowned goldsmiths: the eightieth birthday of the Italian old master Francesco Pavan and the seventieth birthday of the Swedish gold- and silversmith Tore Svensson.

To connoisseurs of the scene, the exhibition might at first appear unusual and surprising, and they would not be mistaken. Until the idea for the show arose, the two artists were not personally acquainted, though they did highly appreciate each other's work. This led to the planning of a common presentation. Pavan and Svensson share a great earnestness and stringenca of approach, profound technical knowledge, and an inimitable idiom.

The encounter staged at Galerie Handwerk serves to emphasize the essential traits of the two goldsmiths. Rahter than their differences, what strikes the eye ist the individual character of the two approaches, along with the subtle affinities they share.

The exibition can be shown to this extent thanks to the friendly cooperation of Die Neue Sammlung - The Design Museum München, Schmuckmuseum Pforzheim, an Italian private collection, Sammlung Heidi und Karl Bollmann and the galleries Rosemarie Jäger und Marzée.

Die Galerie Handwerk wird durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie gefördert.



Rahmenprogramm

  • Jeden Donnerstag um 18.30 Uhr erhalten Sie eine Führung durch die Ausstellung.


Francesco Pavan
Die Neue Sammlung - The Design Museum, Dauerleihgabe der Danner Stiftung, München, Foto: Die Neue Sammlung (A. Laurenzo)
Francesco Pavan

Tore Svensson
Franz Karl
Tore Svensson



Nächste Ausstellungseröffnung

Dienstag, 24. April 2018, 18.30 Uhr
“Stoffdruck - International“

Ausstellungseröffnung

Mittwoch, 7. März 2018, 19 Uhr

Ausstellungsdauer

8. März bis 7. April 2018

Einführung

Professor Dr. Florian Hufnagl
Wolfgang Lösche,
Leiter der Galerie Handwerk München

Galerie Handwerk

Max-Joseph-Straße 4
80333 München
Tel. 089  5119-296
galerie@hwk-muenchen.de
www.hwk-muenchen.de/galerie
www.facebook.de/galerie.handwerk
www.ihm.de

Öffnungszeiten

Dienstag, Mittwoch, Freitag 10 bis 18 Uhr
Donnerstag 10 bis 20 Uhr
Samstag 10 bis 13 Uhr, an Sonn- und
Feiertagen geschlossen

Sonderöffnungen

Samstag 10.3., Sonntag 11.3., Montag 12.3.2018 von 10 bis 15 Uhr