Eleanor Lakelin, "Ferrous Rill", GB
Eleanor Lakelin, "Ferrous Rill", GB

"natürlich schön"

Eine Ausstellung in der Galerie Handwerk München

Die Natur spielt in der bildenden und angewandten Kunst nicht erst seit der Aufklärung im 18. Jahrhundert oder durch das ökologische Bewusstsein unserer Zeit, sondern schon immer eine wichtige Rolle. Materialität, Farbigkeit, Strukturen, aber auch Wasser, Erde, Feuer, Luft und die mit den Elementen verbundenen Naturerscheinungen des Lichtes, des Sternenhimmels, der Flora und Fauna regten den Menschen seit frühester Zeit zum Gestalten an. Sie tun es in unserer Zeit in einer so ausgeprägten Art und Weise, dass die Inspiration durch die Natur zu einem stilbestimmenden Element in der Gestaltung des 20. und 21. Jahrhunderts geworden ist. Dieser deutliche Bezug und die neu gewonnene Naturhaftigkeit im zeitgenössischen Kunsthandwerk stehen in einem gewissen Spannungsfeld zur digitalisierten Welt, in der wir und bewegen. Sie sind scheinbar notwendig und unverzichtbar für eine menschliche Welt, in der die Suche nach dem Schönen noch von Bedeutung ist.

Die Natur ist ein großes Thema unserer Zeit

Die Frühlingsausstellung der Galerie Handwerk widmet sich der natürlichen Schönheit von Materialien und deren handwerklicher und künstlerischer Bearbeitung. Die Natur ist ein großes Thema unserer Zeit. Es beschäftigt sich mit einfachen Formen und Strukturen, mit Ruhe und einem bewussten Zug zur Entschleunigung. Die vielen Facetten der Werkstoffe, das Spiel mit den Oberflächen und die natürliche Farbigkeit stehen im Mittelpunkt der Präsentation. Die Ausstellung in der Galerie Handwerk wird sich mit formal schlichten und einfachen Formen aus den unterschiedlichen Bereichen des Handwerks beschäftigen. Glas, Holz, Keramik, Metall, Papier, Stein, Schmuck und Textil zeigen sich in ihrer materialbezogenen Variation. Gerade in der Einfachheit liegt oft die Kunst und das Schwierige und zwingt zur meisterlichen Beherrschung des Metiers. Ascheglasuren und handgewebte Leinentücher, große gedrechselte Holzschalen und kühle, golden schimmernde Glasringe, Papiere aus Sellerie- oder Flachsfasern, Töpfe aus Speckstein und geschmiedete Messer, flüsternde Gefäße aus Silber oder Dornenlöffel sprechen alle Sinne an.

Zu dieser Ausstellung in der Galerie Handwerk wurden 39 Gestalter und Gestalterinnen aus mehreren europäischen Ländern eingeladen, ihre neuesten Arbeiten zu zeigen.

Die Galerie Handwerk wird durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie  gefördert.

Rahmenprogramm

Jeden Donnerstag um 18.30 Uhr bieten wir eine Führung durch die Ausstellung an.



Sarah Powell, GB
Mònica Guilera Subirana, ES
Jérôme Hirson, FR
Gabi Veit, IT
Eleanor Lakelin, GB
Adi Toch, GB



Nächste Ausstellungseröffnung

Donnerstag, 27 Juni 2019
"Katz-Maus-Haus"



Ausstellungseröffnung

Dienstag, 7. Mai 2019, 18.30 Uhr

Ausstellungsdauer

8. Mai bis 15. Juni 2019

Einführung

Wolfgang Lösche
Leiter der Galerie Handwerk München

Galerie Handwerk

Max-Joseph-Straße 4
80333 München
Tel. 089  5119-296
galerie@hwk-muenchen.de
www.hwk-muenchen.de/galerie
www.facebook.de/galerie.handwerk

Öffnungszeiten

Dienstag, Mittwoch, Freitag 10 bis 18 Uhr
Donnerstag 10 bis 20 Uhr
Samstag 10 bis 13 Uhr
an Sonn- und Feiertagen geschlossen

Teilnehmer

Anne Andersson, Elblinnen, DE
Renate Balda,  DE
Fritz Baumann, DE
Adam Buick, GB
Edmond Byrne, GB
Chanyeon Cho, DE
Eddie und Margaret Curtis, GB
Gabi Ehrminger, DE
Anne Fløche, DK
Klemens Grund, DE
Mònica Guilera Subirana, ES
Joseph Harrington, GB
Beate von Harten, AT
Emmanuel Heringer, DE
Jérôme Hirson, FR
Eleanor Lakelin, GB
Uwe Löllmann, DE
Claire Malet, GB
Tomasz Niedziólka, PL
Annemarie O`Sullivan, GB
Julia Obermaier, De
Papierwerk Glockenbach, DE
Hans-Henning Pedersen, DK
Sarah Powell, GB
Othmar Prenner, IT
Irina Razumovskaya, GB
Henny Riedl, DE
Hervé Rousseau, FR
Jochen Rüth, DE
Franziska Schmid-Burk, DE
Bernhard Simon, DE
Nelly Stein, DE
Laurenz Stockner, IT
Laura Stracke, FR
Sam Tho Duong, DE
Adi Toch, GB
Gabi Veit, IT
Friederike Zeit Narum, DE