Aktuelle Kommentare

Zu aktuellen Themen schreibt Franz Xaver Peteranderl, Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern, regelmäßig Kommentare, die in unserem Newsletter "Infostream" veröffentlich werden.

In dieser Übersicht erhalten Sie den Überblick über die Themen der letzten acht bis zehn Wochen.



10.10.2019
Handwerk fordert schnelle Umsetzung

„Die Politik hat oft kein Erkenntnis-, sondern ein Umsetzungsproblem. Die an sich sehr gute Mittelstandsstrategie des Bundeswirtschaftsministeriums ist deshalb nur so viel wert, wie sie auch verwirklicht wird“, sagte der Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern Franz Xaver Peteranderl.

02.10.2019
Mehr Fortschritt im Bürokratieabbau nötig

„Zugegeben: Bürokratieabbau ist mühsam. Aber aus der Sicht der Handwerksbetriebe ist er auch absolut notwendig. Deshalb hätten wir uns vom III. Bürokratieentlastungsgesetz der Bundesregierung schon sehr viel mehr gewünscht“, sagte der Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern Franz Xaver Peteranderl.

25.09.2019
Klimaschutzpaket richtig umsetzen

„Handwerksbetriebe machen effektiven Klimaschutz, wenn sie beispielsweise im Baubereich für Energieeffizienz und -einsparungen sorgen. Das Klimaschutzpaket muss deshalb diese Handwerksleistungen verstärkt fördern“, sagte der Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern Franz Xaver Peteranderl.

19.09.2019
Zwölf Handwerksberufe wieder mit Meisterpflicht

„Der Meisterbrief steht für hohes fachliches, unternehmerisches und ausbildungsbezogenes Wissen und Können. Die Wiedereinführung der Meisterpflicht in zwölf Handwerksberufen ist deshalb ein Zeichen für Qualitätsarbeit und Ausbildungsleistung in unserem Land“, sagte der Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern Franz Xaver Peteranderl.

12.09.2019
Handwerk gegen Vermögenssteuer

„Wir brauchen endlich eine Diskussion, wie die Steuerbelastung gerade der Unternehmen spürbar gesenkt werden kann. In Zeiten einer eintrübenden Konjunktur gilt das ganz besonders. Die Forderung nach Wiedererhebung der Vermögenssteuer weist deshalb in die falsche Richtung“, sagte der Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern Franz Xaver Peteranderl.

05.09.2019
Start des Ausbildungsjahrs

„Lehrlinge sind die Zukunft des Handwerks. Es ist deshalb eine hervorragende Nachricht, dass am 2. September im Kammerbezirk 7.050 junge Menschen ihre Ausbildung in einem Handwerksberuf begonnen haben“, sagte der Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern Franz Xaver Peteranderl.

29.08.2019
Weichen werden neu gestellt

„Die Interessen von kleinen und mittleren Unternehmen besonders auch des Handwerks müssen künftig auf europäischer Ebene noch mehr Berücksichtigung finden. Schließlich sind sie Kern und Motor der europäischen Wirtschaft“, fordert der Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern Franz Xaver Peteranderl.

22.08.2019
Solidaritätszuschlag ganz abschaffen!

„Der Solidaritätszuschlag sollte mit dem Auslaufen des Solidarpakts II endlich und vollständig abgeschafft werden!“, forderte Franz Xaver Peteranderl, Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern. „Dies wäre in der gegenwärtigen wirtschaftlich schwierigen Situation eine wichtige Unterstützung der kleinen und mittleren Unternehmen, dringend notwendige Investitionen zu tätigen. Und es wäre ein deutliches Zeichen an die Bevölkerung für die Glaubwürdigkeit der Politik.“

14.08.2019
Mehr Schulden für das Klima?

„Die Diskussion um den ausgeglichenen Haushalt angesichts zusätzlicher Belastungen durch die Klimapolitik untermauert einmal mehr die Forderung des Handwerks, im Rahmen der Energiewende ökonomische Aspekte stärker in den Mittelpunkt zu rücken. Die Energiewende und die Herausforderungen zum Schutz des Klimas stellen eine Herkulesaufgabe dar, die einen effizienten Mitteleinsatz erfordert“, betonte der Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern Franz Xaver Peteranderl.

08.08.2019
Handwerk stabilisiert Konjunktur

Die Unsicherheit in der Gesamtwirtschaft wächst. Der deutsche Konjunkturmotor stottert. Das Handwerk erweist sich in dieser schwierigen wirtschaftlichen Situation als Stabilisator, vor allem des Arbeits- und Ausbildungsmarktes. „Es wäre aber dringend an der Zeit, dass die Politik das Handwerk jetzt unterstützt und von Bürokratie entlastet, die berufliche Bildung konsequent fördert und Steuern und Abgaben senkt“, forderte der Präsident der Handwerkskammer Franz Xaver Peteranderl.

Ansprechpartner

Robert Fleschütz
Abteilungsleiter Wirtschaftspolitik, Statistik, Stabsstellenleiter Grundsatzfragen der Europapolitik, Sonderprojekte

Telefon 089 5119-117
Fax 089 5119-305
robert.fleschuetz--at--hwk-muenchen.de

Weitere Informationen

 Infostream-Archiv
 Infostream abonieren